facebookyoutubepinterestplus.googletwitter

Sponsoring Team by Slackliner.de

Vom Slackliner.de Sponsoring Team haben wir folgenden Bericht und tolle Bilder erhalten.

 

 Highlining in Arco  –  STARline

Endlich ..Herbstferien vor der Tür, ewig Motivation um neue Erfahrungen zu sammeln.

 Also gings auf in Richtung Gardasee..
..nach 6 Stunden Autofahrt erblickten wir endlich unser Ziel, den Colodri. Seine Wand mit der überhängenden Felsnase ganz oben liegt beeindruckend vor uns. Selbst aus unserem Zelt am Camping Zoo wirkt der Spot gigantisch :
Eine circa 40 Meter lange Highline wird in ein paar Stunden die beiden offensichtlichen Fixpunkte voneinander trennen … und uns erlauben in 300 Meter Höhe durch die Luft zu balancieren.

 

 

Wir sind alle noch K.O. von der Autofahrt und geschockt von der Höhe. Allerdings verspühren wir alle das leichte Kribbeln im Bauch, wie vor jeder Highline.

Der eine Fixpunkt ist so einfach wie möglich. Eine Rundschlinge um einen Felsblock, der sich auf der besagten Felsnadel befindet. Auf der anderen Seite musste sich Hannes abseilen, um die die 4 Bohrhaken mit einer Rundschlinge zu verbinden und um unsere Slackline auf der anderen Seite einzuhängen. Gespannt wurde das Ganze mit einem Flaschenzug Pulley, jedoch blieb das Band vergleichsweise slack.




Ein ganz normales Kletterseil wurde für die Redundanz verwendet. Nach dem Spannen und tapen war es nun Alex, der sich als erster mit seinem Klettergurt in die Leash einband und den ersten Versuch startete. Alex legte  noch zwei abschließende Versuche hin und kam beeindruckend bis in die Mitte, trotz einsetzender Finsternis.
Wir machten uns so, sehr erledigt vom anstrengenden Aufbau, an die Wanderung zurück zum Camping Zoo. Nach gutem Essen zogen wir uns so bald in unsere Zelte zurück. Am nächsten Morgen, war der Tag nass, kalt und windig. Dennoch sehr motiviert, brachen wir wieder auf und machten uns auf den Weg zum Gipfel.
 

www.Slackliner.de -  Starhighline Arco www.Slackliner.de -  Starhighline Arco www.Slackliner.de -  Starhighline Arco www.Slackliner.de -  Starhighline Arco



Nach einem mehrfachen Checken der Sicherheit, versuchte sich nun Hannes als erster.
Da er die Highline schon einmal begangen hatte, hatte er nach ein paar Versuchen das andere Ende erreicht. Sehr glücklich, es geschafft zu haben, drehte Hannes um und balancierte wieder zu uns zurück. Nach Glückwünschen von uns allen setzte er sich zufrieden hin und sah Alex zu, der als nächster an der Reihe war. Alex  ging sehr konzentriert und sicher und konnte so auch seine Onsight Fullman Begehung abstauben.

 Flo, der sich nun überwunden hatte zu starten, ging auch sehr konzentriert an die Sache heran. Er beging nun als 4. Mensch bisher die STARLine, beim 3. Go. Extrem erleichtert und glücklich kehrte er zurück.
Last, but not least band sich nun Jakob ein und nach einigen motivierenden Worten von Flo, versuchte er den ersten Sitzstart. Ebenfalls sehr enthusiastisch, konnte er so auf den 2. Versuch die andere Seite erreichen.

 

www.Slackliner.de -  Starhighline Arco www.Slackliner.de -  Starhighline Arco www.Slackliner.de -  Starhighline Arco  



Wir sind alle sehr zufreiden mit  unseren Leistungen. Denn die Line war wirklich nicht einfach zu begehen. Einerseits wegen der extremen Höhe und  der Ausgesetztheit, andererseits auch wegen des Windes, der die Slackline oft in schwer kontrollierbare Schwingungen brachte.
So wurde an dem Tag und am nächsten noch viel gehighlined und noch reichtlich an Tricks probiert – Knee Drop, Hinlegen, Surfen…Der Spaß und die Begeisterung waren rießig.

Wir konnten nun also am 4. Tag glücklich und gespannt auf die nächste Highline, die Heimreise antreten. Vielen Dank an dieser Stelle an Hannes und Alex, mit denen wir die Highline gemacht haben und an den Bernhard in der Schweiz, der mit Hannes  die Highline vor einem Jahr  eingebohrt hat.
 

www.Slackliner.de -  Starhighline Arco www.Slackliner.de -  Starhighline Arco www.Slackliner.de -  Starhighline Arco www.Slackliner.de -  Starhighline Arco

Zusammenschließend kann man sagen, dass die Highline unseren Slackline-Horizont sehr erweitert hat. Wir konnten viele Erfahrungen sammeln und unsere Gemeinschaft und unseren Teamgeist stärken.

Wir hoffen auf viele weitere solche Erlebnisse in den folgenden Jahren.
Viel Spaß!


Jakob und Flo