Eine Steigklemme klemmt das Seil in einer Richtung ab, das heißt das Seil kann sich nun nur noch in eine Richtung bewegen, solange es in der Seilklemme eingeklemmt ist.
Steigklemmen benützt man zum Spannen einer Slackline mit einem Flaschenzug. Oft wird die Steigklemme zur Befestigung der Potenzierrolle am Spannseil verwendet, da sie sich beim Zurücksetzen der Potenzierung leichter verschieben lässt als ein Prusikknoten. Oft werden sogenannte Bruststeigklemmen verwendet (das sind Steigklemmen die keinen Handgriff haben) oder noch kleinere Ausführungen (wie das Tibloc von Petzl), um möglichst viel Spannweg ausnutzen zu können.

Außerdem kann die Steigklemme zum Greifen des Seils, also beim tatsächlichen Spannvorgang gute Hilfe leisten, da man dann mit beiden Händen mit voller Kraft am Seil ziehen kann, und das Seil nicht durch die Hand rutschen kann. Fürdiese Anwendung werden Handsteigklemmen verwendet, also Steigklemmen mit einem Handgriff.

Über Slackypedia

Das Slackypedia ist ein Online-Lexikon für Begriffe aus der Welt der Slackline. powered by slackliner.de

Wer neu, interessiert oder gar verwundert mit Begriffen beim Slacklinen ist, findet hier Begriffserklärungen, die so kurz und verständlich wie möglich gehalten sind.

Das Slackypedia wird laufend erweitert, denn die Entwicklung dieses Sportes steht nicht still. Ausserdem werden bestehende Artikel aufgrund der Rückmeldungen unserer Benutzer laufend optimiert und erweitert.

Wir honorieren Artikelschreiber mit Waren aus unserem Sortiment oder mit 5€ / Artikel.
Nimm dazu Kontakt mit uns auf.