Als Lowlines bezeichnet man in Bodennähe gespannte Slacklines, also in einer Höhe, aus der man ohne Verletzungsrisiko abspringen kann.
Dies können beispielsweise Tricklines oder moderat lange Longlines gespannt werden (je länger eine Longline, desto höher müssen die Ankerpunkte gewählt werden, da die Vorspannung sonst kritische Werte erreichen würde).
Slacklines, die in größerer Höhe, also bei der ein Absprung bzw. Absturz verletzungs- oder sogar lebensgefährlich ist, gespannt werden, nennt man Highline.

Über Slackypedia

Das Slackypedia ist ein Online-Lexikon für Begriffe aus der Welt der Slackline. powered by slackliner.de

Wer neu, interessiert oder gar verwundert mit Begriffen beim Slacklinen ist, findet hier Begriffserklärungen, die so kurz und verständlich wie möglich gehalten sind.

Das Slackypedia wird laufend erweitert, denn die Entwicklung dieses Sportes steht nicht still. Ausserdem werden bestehende Artikel aufgrund der Rückmeldungen unserer Benutzer laufend optimiert und erweitert.

Wir honorieren Artikelschreiber mit Waren aus unserem Sortiment oder mit 5€ / Artikel.
Nimm dazu Kontakt mit uns auf.