Der Ellington ist ein Bandflaschenzug, welcher nach seinem Erfinder Jeff Ellington benannt wurde.
Der Ellington hat eine mechanische Übersetzung von 5:1 und kann, wie ein Rollenflaschenzug auch, mit einer 3:1 Potenzierung potenziert werden, was im Grunde einer 15:1 Übersetzung entspräche (was durch die Hohe Reibung natürlich nicht der Fall ist).
Das Prinzip des Ellingtons ist so, dass dieser sich durch seine eigene Reibung abklemmt.
hier gehts zur Anleitung des kompletten Slackline Aufbau von Slackliner.de ( Ellington Nano )
Der Ellington findet Anwendung in Jumplines,Longlines und Highlines und gilt als sehr sicheres System.
Auch heute noch setzten viele Slackline-Firmen weiterhin auf den Ellington als Spannsystem.

( Eingesand von Felix )

Über Slackypedia

Das Slackypedia ist ein Online-Lexikon für Begriffe aus der Welt der Slackline. powered by slackliner.de

Wer neu, interessiert oder gar verwundert mit Begriffen beim Slacklinen ist, findet hier Begriffserklärungen, die so kurz und verständlich wie möglich gehalten sind.

Das Slackypedia wird laufend erweitert, denn die Entwicklung dieses Sportes steht nicht still. Ausserdem werden bestehende Artikel aufgrund der Rückmeldungen unserer Benutzer laufend optimiert und erweitert.

Wir honorieren Artikelschreiber mit Waren aus unserem Sortiment oder mit 5€ / Artikel.
Nimm dazu Kontakt mit uns auf.