Chongo ist der Name für eine weit verbreitete Form des Aufstiegs auf einer Slackline, ohne Bodenkontakt dafür zu benötigen.
Steht man vor der Slackline, so setzt man zunächst einen Fuß (in der Regel den Stärkeren) mit Blick auf den Fixpunkt am anderen Ende parallel auf die Slackline. Dann bringt man den Schwerpunkt möglichst nahe an die Line, und setzt sich somit fast auf seine Ferse. Um den zweiten Fuß auf die Line zu bringen, greift man mit der dem bereits aufgesetzten Fuß gegenüberliegenden Hand an die Line, und balanciert mit der anderen Hand aus, während man den schwächeren Fuß vom Boden löst und langsam auf die Line setzt. Im gleichen Zug wird die Hand von der Line gelöst und man steht vorsichtig auf.
Befindet man sich beispielsweise auf einer Highline und hat somit keinen Kontakt zum Boden, so ist der Chongo eine günstige Art des Aufstiegs, da man die Line immer catchen kann wenn man das Gleichgewicht verliert (beim Sitzstart kippt man einfach nach links oder rechts und hängt dann in der Leash). Der Aufstieg erfolgt nach dem gleichen Schema, man führt ihn lediglich aus dem Stütz aus.
Videolink zu Youtube

 

Über Slackypedia

Das Slackypedia ist ein Online-Lexikon für Begriffe aus der Welt der Slackline. powered by slackliner.de

Wer neu, interessiert oder gar verwundert mit Begriffen beim Slacklinen ist, findet hier Begriffserklärungen, die so kurz und verständlich wie möglich gehalten sind.

Das Slackypedia wird laufend erweitert, denn die Entwicklung dieses Sportes steht nicht still. Ausserdem werden bestehende Artikel aufgrund der Rückmeldungen unserer Benutzer laufend optimiert und erweitert.

Wir honorieren Artikelschreiber mit Waren aus unserem Sortiment oder mit 5€ / Artikel.
Nimm dazu Kontakt mit uns auf.