Unter Bremse, auch Seilbremse, versteht man eine Rücklaufsperre, die verhindert, dass Seil ausgegeben wird.
Eingesetzt werden diese in Flaschenzügen, genauer gesagt im Basisflaschenzug.
Dieser kann z. B. ein 5:1 oder 9:1 Flaschenzug sein .
Demnach ist die Kraft, die die Bremse halten muss nur noch 1:5 bzw. 1:9 oder Kraft die auf den Fixpunkt wirkt.

In einem 5:1 Basisflaschenzug mit dem eine Vorspannung von einer Tonne (10kN) aufgebracht wird, müsste die Bremse nun eine Gegenkraft von 200Kg (2kN) aufbringen um das Seil am durchrutschen zu hindern. (Dieser Wert ist nicht realistisch, da durch Reibung in den Rollen die Last auf die Bremse geringer ausfällt, Gegenkraft Bremse < 200kg).

Inzwischen gibt es eine große Anzahl an Seilbremsen, welche in Flaschenzügen Verwendung finden.
Man kann nicht pauschal sagen welche Bremse für welche Länge bei welchem Basisflaschenzug geeignet ist, da jeder Slackliner mit einer anderen Vorspannung spannt.
Trotz allem kann man eine Reihenfolge aufstellen, die angibt welche Bremse für höhere Vorspannungen geeigneter ist.

Black Diamond ATC < Trango Cinch < Petzl Grigri < Edelrid Eddy, Petzl Rig Petzl ID, CT Sparrow < CMC MPD

Die zurzeit beste, erhältliche Bremse ist das CMC MPD welche ihren Einsatz schon in knapp 500m langen Longlines gefunden hat.

Über Slackypedia

Das Slackypedia ist ein Online-Lexikon für Begriffe aus der Welt der Slackline. powered by slackliner.de

Wer neu, interessiert oder gar verwundert mit Begriffen beim Slacklinen ist, findet hier Begriffserklärungen, die so kurz und verständlich wie möglich gehalten sind.

Das Slackypedia wird laufend erweitert, denn die Entwicklung dieses Sportes steht nicht still. Ausserdem werden bestehende Artikel aufgrund der Rückmeldungen unserer Benutzer laufend optimiert und erweitert.

Wir honorieren Artikelschreiber mit Waren aus unserem Sortiment oder mit 5€ / Artikel.
Nimm dazu Kontakt mit uns auf.