Die Arbeitslast gibt die Kraft an, mit der man ein Bauteil eines Systems maximal belasten sollte.
Die Arbeitslast ist nicht zu verwechseln mit der Bruchlast.
Im Gegensatz zur Bruchlast bricht bei überschreiten der Arbeitslast das Bauteil nicht. Alle Bauteile haben einen gewissen Sicherheitsfaktor mit dem das spezifische Bauteil vor Brüchen bei Arbeiten geschützt werden soll.
Ein Schäkel hat einen Sicherheitsfaktor von 4, sprich er bricht erst bei vierfacher Überbelastung. Bei einem Schäkel aus Edelstahl in 12mm Breite würde dies bedeuten, dass er bei einer Arbeitslast von 1,5t (15kN) erst bei 6t (60kN) bricht.
Bei allen industriell gefertigten Bauteilen wie Schäkeln und Schlingen sind Arbeitslasten definiert und angegeben.

Über Slackypedia

Das Slackypedia ist ein Online-Lexikon für Begriffe aus der Welt der Slackline. powered by slackliner.de

Wer neu, interessiert oder gar verwundert mit Begriffen beim Slacklinen ist, findet hier Begriffserklärungen, die so kurz und verständlich wie möglich gehalten sind.

Das Slackypedia wird laufend erweitert, denn die Entwicklung dieses Sportes steht nicht still. Ausserdem werden bestehende Artikel aufgrund der Rückmeldungen unserer Benutzer laufend optimiert und erweitert.

Wir honorieren Artikelschreiber mit Waren aus unserem Sortiment oder mit 5€ / Artikel.
Nimm dazu Kontakt mit uns auf.