facebookyoutubepinterestplus.googletwitter
Social Login:

Doppelring Linelock

Wie spannt man am entspanntesten eine Line?
Hier kommen bitte nur Beiträge und Fragen zu Lowlines rein

Moderatoren: steilwandtaucher, eisenfinger

Doppelring Linelock

Beitragvon wonkoid » 10.07.2013, 12:28

Hallo Leute,

ich bin hier http://slacklab.de/de/aufbau/festigkeitsvergleich-von-bandeinspannungen#section-5 auf ein Linelock mit zwei Stahlringen und Schäkel gestoßen, zu sehen hier Bild
Leider sind meine Recherchen nicht weit gediehen, aber die Bruchlastreduzierung um gerade mal 6% hört sich sehr gut an. Hat hier jemand Erfahrung mit dieser Methode? Bzw. einen Link zu einer ausführlichen Anleitung?

Danke,
Martin
wonkoid
Anfänger
 
Beiträge: 2
Registriert: 10.07.2013, 12:05

Re: Doppelring Linelock

Beitragvon bennie11 » 10.07.2013, 22:25

Also Erfahrung damit hab ich keine, aber ich hab mal n video gesehen, wo das ganz gut erklärt wird: http://www.youtube.com/watch?v=y7pDtPce9xU
und hier steht auch noch was dazu: http://www.balancecommunity.com/Slack-S ... ng-anchors
bennie11
Low Liner
 
Beiträge: 28
Registriert: 11.05.2013, 17:07

Re: Doppelring Linelock

Beitragvon bertiger » 11.07.2013, 07:19

der doppel ring ist einfach nur ein doppelter linelocker wie mit nem kettenglied.
dadurch das die doppelt sind wird der radius und somit auch die bruchlast grösser
Nicht wackeln -laufen !
bertiger
Highliner Probierer
 
Beiträge: 305
Registriert: 15.10.2006, 10:04
Wohnort: Dortmund

Re: Doppelring Linelock

Beitragvon stefan137 » 11.07.2013, 10:45

Die geringe Bruchlastreduktion liegt vor allem daran das die Line nicht zwischen Ring und Bolzen gequetscht wird weil der Schäkel rechts und links den Ring auf Abstand hält.
Auch nicht ganz unwichtig ist der Radius der Ringe wie bereits gesagt, die Polsterung und der große Radius des Bolzens auf der Seite wo die Spannung vom Band her kommt.

Der Vorteil und Gleichzeitig Nachteil dieser Methode ist dass die Line fest ist und nicht mehr verrutschbar ist.

Ich verwende die Methode nur in bestimmten Situation weil es einen weiteren Nachteil gibt: Die Ringe sind auf der Seite der Slackline und könnten bei einem Riss in der Befestigung mit dieser zusammen beschleunigt werden. Längere Slacklines haben viele kJ an Energie gespeichert so dass dies extrem gefährlich wäre.
stefan137
Low Liner
 
Beiträge: 28
Registriert: 21.08.2012, 15:56

Re: Doppelring Linelock

Beitragvon fortunefaded » 11.07.2013, 13:26

Was mich auch noch interessieren würde:

http://slacklab.de/de/aufbau/bandeinspannungen/festigkeitsvergleich/copy_of_slacklabwmanchorstrength011.jpg

http://slacklab.de/de/aufbau/bandeinspannungen/festigkeitsvergleich/slacklabwmanchorstrength010.jpg

Das erste ist ja einfach eine ganz normale Linelocker-Fädelung, aber wie wird das im 2. Bild gefädelt? Ich glaube, dass es wie ne Banane gefädelt wird, und dann einfach nochmal beide Bänder einmal rum. Aber wie fädel ich das, wenn ich nur ein Ende frei hab (weil das andre Ende schon eingespannt ist zb)
fortunefaded
Low Liner
 
Beiträge: 20
Registriert: 14.05.2012, 22:29

Re: Doppelring Linelock

Beitragvon 42. » 11.07.2013, 16:37

fortunefaded hat geschrieben:Aber wie fädel ich das, wenn ich nur ein Ende frei hab


Hab ein paar Bilder gemacht:
Schritt 1: Man nehme: Schäkel, Linelocker, Slackline
1.JPG


Schritt 2: Das eine lose Ende durch den Linelocker fädeln:
2.JPG


Schritt 3: Die beiden Teile der Line links vom Locker durch den Locker stecken:
3.JPG


Schritt 4: Das durchgesteckte (rechts vom Locker) ein wenig herausziehen und zusammendrücken:
4.JPG


Schritt 5: Das, was wir eben zusammengedrückt haben nochmal durch den Locker stecken (zwischen dem losen Ende und der ersten Wicklung um den Locker - es geht nur eine Möglichkeit, nach der es sauber aussieht ;)):
5.JPG


Für Schritt 6-8 den nächsten Beitrag lesen.
42.
50m Liner
 
Beiträge: 113
Registriert: 13.05.2011, 20:11

Re: Doppelring Linelock

Beitragvon 42. » 11.07.2013, 16:42

Doppelpost ;)

Zweiter Teil der Anleitung zum Fädeln mit einem losen Ende:

Schritt 6: Das, was wir im letzten Schritt durch den Locker gesteckt haben, aus dem Locker ziehen (auf der rechten Seite) und die innerste Schlaufe öffnen:
6.JPG


Schritt 7: Schäkel durch die eben geöffnete Schlaufen führen:
7.JPG


Schritt 8: Alles zusammenziehen:
8.JPG


Dann natürlich noch den Bolzen in den Schäkel...

Ich denke mal, mit den Bildern ist das verständlich, oder?
42.
50m Liner
 
Beiträge: 113
Registriert: 13.05.2011, 20:11

Nächste

Zurück zu Slackline spannen

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast