facebookyoutubepinterestplus.googletwitter
Social Login:

welcher Bodenanker

Wie spannt man am entspanntesten eine Line?
Hier kommen bitte nur Beiträge und Fragen zu Lowlines rein

Moderators: steilwandtaucher, eisenfinger

Re: welcher Bodenanker

Postby sebolin » 20.05.2011, 13:08

andere alternative wären ja vllt 100cm lange erdnägel, das hab ich schonma bei nem kumpel gesehen
sebolin
Highliner Probierer
 
Posts: 297
Joined: 31.03.2011, 22:31
Location: Mühlacker

Re: welcher Bodenanker

Postby mipli » 20.05.2011, 16:28

Hallo und vielen Dank für die hilfreichen Infos.

da ich die Bodenanker etwas im Randbereich des Gartens bei den Sträuchern verstecken möchte und ich keinen Platz für 3 habe, kommt für mich eigentlich nur ein Fixpunkt/Seite in Frage.
Fazit: Mehr Geld ausgeben.

Nochmals Danke und Gruss,
Mipli.
mipli
Anfänger
 
Posts: 2
Joined: 20.05.2011, 07:35
Location: Rüfenach

Re: welcher Bodenanker

Postby Scotswonder » 07.06.2011, 09:35

ich würde mir gerne einen 3 m x 1,5 m Power Sled zulegen. Einen kleineren mit 2,4 m x 1,1 m habe ich bereits. Der ist für meinen Leinenschmuck bei wenig Wind aber etwas zu schwach auf der Brust. Also soll noch ein größerer Power Sled her.

Nun meine Frage welche Leine nehmt ihr für einen 3 x 1,5 m Power Sled? Empfehlungen gibt es von 100 kg (halte ich für zu wenig) bis 330 kg (halte ich für zuviel). Außerdem welche Bodenanker sind zu empfehlen? Reicht im Normalfall so eine Konstruktion:
Scotswonder
Anfänger
 
Posts: 4
Joined: 07.06.2011, 09:32

Re: welcher Bodenanker

Postby Techniklarry » 12.07.2011, 15:02

Ich hab mir jetzt 4 stück von den Bodenanker bei Grube bestellt, also die von Mariner vorgeschlagen wurden.
Ich werde die mal Austesten und euch dann berichten. Hoffe Natürlich, dass das gut funktioniert...
Techniklarry
Anfänger
 
Posts: 12
Joined: 27.05.2011, 14:55

Re: welcher Bodenanker

Postby mariner » 12.07.2011, 20:35

Ich bin gespannt. Konnte mich bisher nicht überwinden, den Versuch selber zu machen.
Slacken im Norden, der offene Slackline - Kalender

"Never underestimate the attraction of an one inch polyester line!"
mariner
Highliner Probierer
 
Posts: 484
Joined: 23.03.2011, 12:32
Location: Bamberg

Re: welcher Bodenanker

Postby Techniklarry » 17.07.2011, 18:06

Also wie schon in meinem vorigen Post geschrieben ich habe 4 der Bodenanker von Grube bestellt und ich habe endlich die Zeit gefunden sie auszuprobieren.
Erstmal zu dem Produkt selbst:
Die Öse ist nicht verschweißt und sie ist nicht in der Farbe sie sind auch verzinkt wie andere auf dem Markt, auch wenn das auf dem Bild anders aussieht. Der Teller unten hat 10,5 cm Durchmesser und der Anker ist 80 cm lang.

Zum ersten Testen habe ich in 15m Entfernung beide in den Boden eingedreht, dafür war eine recht Dicke Stahlstange von Nöten, die ich mir aus einem Baugeschäft nebenan geliehen hab. Es hat ca. 15 min gedauert bis einer der Bodenanker im Boden war. Danach hab ich die Slackline gespannt und erstmal mithilfe von Gartenstühlen die Line auf Höhe gebracht und etwas getestet. Dabei viel mir ein gravierender Mangel in meinem Aufbau auf.
Ich hab vor dem Eindrehen mir überlegt, dass ich sie entgegen der Zugrichtung eindrehe. Das solltet ihr AUF GAR KEINEN FALL tun. Der Zug der dann in einem ca. 90° Winkel auf den Anker einwirkt, verbiegt diesen. Also Bodenanker wieder raus gezogen und die Anker begutachtet. Beide waren ziemlich verbogen. Ich habe sie dann in Zugrichtung ausgerichtet und wieder eingedreht. Beim Aufbau würde ich empfehlen mal einen Blick auf die Aufbauvideos von Slackline-Tools zu schauen, so ungefähr hab ichs auch gemacht, also beim 2. Mal^^. Auch ist es Hilfreich erst eine Stahlstange mit dem Fäustel oder Vorschlaghammer rein zuschlagen und wieder rauszuziehen. Dann den Bodenanker dort eindrehen, dann hat dieser auch eine gewisse Führung.
Nun habe ich mit 2 Bodenstativen von Scheinwerfern (85 cm hoch) meine Slackline gespannt (Slackline-Tools Slacktrivity 15 m). Dabei waren die Rundschlingen von ST super zum festmachen an den Beiden Bodenanker da es einfach nur eingeklippst werden kann.
Ich war dann eine Stunde auf der Line und es hat alles gut gehalten. Der Boden hat sich an den Ankerpunkten nicht nach oben bewegt. Für mich werden wohl 2 der Anker reichen, da ich nicht sehr schwer bin (63 Kilo). Ich würde jedem anderen empfehlen auf jeder Seite 2 Anker einzudrehen. Jedoch müsste man sich dann was überlegen, wie man die Line an die, doch etwas kleinen, Ösen bekommt.
Auf jeden Fall ist es eine günstige Alternative, für einen Festaufbau. Oft rein und rausdrehen geht wohl nicht auf Dauer gut. Jetzt muss ich mir nur nen gescheiten Frame bauen, da die Lichtstative eine Spezialanfertigung sind und jeweils 200 € gekostet haben und ich sie für Veranstaltungen brauche. Ich kann wenn gewünscht und ich's schaffe auch noch ein paar Bilder von meinem jetzigen Aufbau machen und hochladen.
Techniklarry
Anfänger
 
Posts: 12
Joined: 27.05.2011, 14:55

Re: welcher Bodenanker

Postby Techniklarry » 19.07.2011, 15:19

hier hab ich ein paar Bilder vom fertigen Aufbau gemacht:
https://www.facebook.com/media/set/?set ... 66940fe2ff
Techniklarry
Anfänger
 
Posts: 12
Joined: 27.05.2011, 14:55

PreviousNext

Return to Slackline spannen

 


  • Related topics
    Replies
    Views
    Last post

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests