facebookyoutubepinterestplus.googletwitter
Social Login:

Slacktivity als Jumpline

Wie spannt man am entspanntesten eine Line?
Hier kommen bitte nur Beiträge und Fragen zu Lowlines rein

Moderatoren: steilwandtaucher, eisenfinger

Slacktivity als Jumpline

Beitragvon Moppi » 14.09.2012, 22:21

Morgen,

Ich slacke zwar noch nicht lange, aber trotz dem möchte ich mit Tricks (Jumps) anfangen. Ich habe die Slacktivity Line Von Slackline Tools (15m) und spanne sie auf 8 - 9m. Trotz Expressringen, die ich mir nachträglich gekauft habe, bekomm ich die Line nicht straff genug. In der Nähe der Baumschlingen klappt das mit den springen schon ganz gut, aber in der Mitte der Line klebt das Band immer noch an meinen Füßen. Also hier meine Frage:
Wie kann ich den Ellington noch optimieren? Und ist es überhaupt gesund für die Line noch mehr Spannung draufzu geben, da die Baumschlingen nicht verjüngt sind und schon jetzt unsauber in den Slackringen hängen.
Währe eine Ratsche zum entspannen sinnvoll, damit ich das Band nicht beschädige?
Bin ansonsten mitder Line sehr zufrieden und möchte mir nicht extra eine reine Jumpline kaufen.
Ich freue mich auf eure Antworten und Tips um diese Line zu optimieren. :D
Moppi
Anfänger
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.09.2012, 21:47

Re: Slacktivity als Jumpline

Beitragvon mariner » 14.09.2012, 23:02

Klar kannst Du die Line mit dem Ellington mit einem Potenzierflaschenzug spannen, hab mal ein Foto in einem anderen Beitrag dazu gepostet. Oder mit einer Ratsche den Ellington spannen, nennt sich Köbes-Zug. Schau mal ins Österreichische Forum, da gibt Fotos direkt vom Köbes. Zum Entspannen ist die Ratsche eher nicht das Werkzeug, da ist eher ein Bauernflaschenzug das Mittel der Wahl. Da gibt es einen tollen Blogbeitrag, auf den ich immer wieder verweise. Mit Video. Ich spanne meine Jumpline auch so, wird bretthart, wenn es denn gewünscht ist.
Slacken im Norden, der offene Slackline - Kalender

"Never underestimate the attraction of an one inch polyester line!"
mariner
Highliner Probierer
 
Beiträge: 484
Registriert: 23.03.2011, 12:32
Wohnort: Bamberg

Re: Slacktivity als Jumpline

Beitragvon Jürgen » 15.09.2012, 09:33

.....Und ist es überhaupt gesund für die Line noch mehr Spannung draufzu geben....


bei hoher Vorspannung kann es schon mal Probleme geben beim Entlasten des Ellington, wie einige schon berichtet haben; deshalb haben sich schon einige, ich werde das auch so machen, ein separates Spannband (Band mit weniger Dehnung, damit lässt es sich auch leichter spannen) zugelegt, um das eigentliche Laufband zu schonen
Jürgen
Low Liner
 
Beiträge: 39
Registriert: 12.06.2012, 13:55

Re: Slacktivity als Jumpline

Beitragvon Moppi » 19.09.2012, 19:52

Danke für die Tips.

Ich habe mir hier im Slackliner Shop das Entlastungssystem gekauft. Leider hat`s das Ankerband, beim
ersten mal aufbauen, am Linelocker, schon ziemlich durchgescheuert. Misst, war zum entspannen echt
gut. Naja werd es zurückgeben. Gib`s noch irgendwelche Alternativen? :cry:
Moppi
Anfänger
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.09.2012, 21:47

Re: Slacktivity als Jumpline

Beitragvon Herbert » 20.09.2012, 09:16

Herbert
Low Liner
 
Beiträge: 36
Registriert: 08.06.2011, 09:35

Re: Slacktivity als Jumpline

Beitragvon mariner » 20.09.2012, 13:16

Oder selber machen: Bild
Zum Einsatz kommt ein Spanngurt mit 10kN Bruchlast (darunter würde ich es nicht machen, auch wenn viele Wicklungen vorhanden sind; hatte ich über) und der Anker von Slackliner. Inzwischen durch einen kleinen Schäkel ergänzt, der als Linelocker an der untersten Wicklung dient. (Den Potenzierflaschenzug ignorier auf dem Bild, der tut hier nicht zur Sache)
Funktioniert hervorragend, gestern erst 40m damit gespannt.
Slacken im Norden, der offene Slackline - Kalender

"Never underestimate the attraction of an one inch polyester line!"
mariner
Highliner Probierer
 
Beiträge: 484
Registriert: 23.03.2011, 12:32
Wohnort: Bamberg

Re: Slacktivity als Jumpline

Beitragvon Moppi » 21.09.2012, 16:52

Hallo mariner,

Danke für deinen Vorschlag. Ich hab es auch so aufgebaut. Hier ein paar Bilder von meinen System.


Fixpunkt 1 mit Ellington u. Entspannsystem im gespannten Zustand,

Bild


Fixpunkt 1 im entspanntem Zustand,

Bild


Fixpunkt 2,

Bild




Die erste Windung des Ankerbandes hab ich mit dem Slack-Ring ST von Slackline tools verbunden, an dem ich auch gleich den Ellington mit spanne.
Hab das System mit ca 8 KN gespannt und es funktioniert wirklich gut. Es lässt sich sehr feinfühlig entspannen und hinterlässt auch keine Spuren am
Ankerband. Als nächstes werde ich noch die Baumschlingen optimieren, weil das rote Band nicht sauber in den Stahlring sitzt und den den Linelocker
am Fixpunkt 2 durch ein Slack-Ring ST ersetzen, weil bei geringer Spannung ab und zu das Slacklineband verutscht. Hab ihr noch weitere Beispiele oder
Verbesserungen, dann Antwortet bitte. :)
Moppi
Anfänger
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.09.2012, 21:47

Nächste

Zurück zu Slackline spannen

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste