facebookyoutubepinterestplus.googletwitter
Social Login:

Offenes Ende am Baum befestigen

Wie spannt man am entspanntesten eine Line?
Hier kommen bitte nur Beiträge und Fragen zu Lowlines rein

Moderators: steilwandtaucher, eisenfinger

Offenes Ende am Baum befestigen

Postby DNA » 09.01.2013, 19:06

Hallo zusammen,

ich habe vor einem Jahr mit dem Slackline-Set vom Mammut angefangen. (10m, Baumschlingen, Ratsche/Flaschenzug; das hier: http://www.youtube.com/watch?v=briaU1HWEG8 ) Wie im Video zu sehen, ist die eine Seite zu einer Schlaufe abgenäht, durch die die Baumschlinge kommt.

Nun hab ich mir die sog. »Mammut Guideline« (40m) bestellt, in der (naiven) Annahme, dass die Komponenten aus dem Set zu verwenden seien, denn das Band scheint das gleiche zu sein. Allerdings hat die Slackline keine Schlaufe. Die Frage ist also, wie ich sie auf der 'fixen' Seite an einem Baum befestige.

Laut Support des Händlers bräuchte ich dafür nur einen Schäkel. Zitat:
… Das ist kein Produktionsfehler, sondern von Mammut so gedacht, da bei 40 Metern doch enorme Kräfte an einer vernähten Schlinge zögen. Das wird über ein self-locking-System befestigt: Die Slackline doppelt, so dass sie am Ende eine Schlaufe bildet, um den Baum legen (2-3- Mal). Dann die Schlaufe mittels eines Karabiners, oder Schekels, fixieren. Bei Zug klemmt sich das Band selbst ab. Bei Verwendung eines Karabiners darf dieser keinesfalls mehr zum Klettern verwandt werden!


Hier hört allerdings meine Vorstellungskraft auf. Ich kann mir nicht vorstellen, dass allein die Reibung zwischen Band und Baum die benötigten Kräfte aufbringt, vom Baumschaden ganz abgesehen.

Kann mir das jemand hier vielleicht etwas plastischer erklären? Auf weitere Nachfrage wurde mir gesagt, dass diese Methode in folgendem Buch erkärt werden würde: Miller, Mauser (2012) »Lehrbuch Slackline: Tipps, Tricks, Technik«, Panico Alpinverlag. Die Rezensionen bei Amazon lassen mich aber daran zweifeln, dass sich die 20€ lohnen.

Mei Mammut auf der Website findet man zu dem Produkt leider gar nichts.

Danke schon mal im Vorraus.

David
DNA
Anfänger
 
Posts: 2
Joined: 09.01.2013, 18:43

Re: Offenes Ende am Baum befestigen

Postby philipp.ph » 09.01.2013, 19:58

Eine bessere Erklärung findet sich hier:
http://www.slackliner.de/wiki/linelocker/
Man benötigt also zwei Schäkel oder einen Schäkel und einen Metallring o.Ä.
Prinzip: http://www.youtube.com/watch?v=QCQLJsSm_ec
philipp.ph
Anfänger
 
Posts: 6
Joined: 27.11.2012, 23:38

Re: Offenes Ende am Baum befestigen

Postby aufgetaut » 09.01.2013, 22:24

In Zukunft am besten nicht mehr bei Mammut kaufen :mrgreen: Da gibt es billigere Marken, die mehr vom Slacklinen verstehen. 40m mit einer kleinen Ratsche (wie Du sie hast) wird sicherlich auch nicht funktionieren, da die Spindel der Ratsche voll ist bevor die Line straff ist.

Als Baumbefestigung würde ich dir die Slacklinetools Schlingen empfehlen, die funktionieren einwandfrei, der line fixirer ist gleich mit dran und die der Aufbau ist sehr gut auf deutsch erklärt, wie z.b. hier:

http://www.youtube.com/watch?v=45baVGhT0V4

Zum spannen von 40m wirst du dann zumindest einen primitiven Flaschenzug (Ellington) brauchen. Ich habe leider keinen guten Überblick über die Bücher, aber Spanntechniken etc. sollten sie eig. alle enthalten (hoffe ich). Fachwissen und neueste Infos gibt es hier dann auch noch :mrgreen:
aufgetaut
50m Liner
 
Posts: 141
Joined: 20.01.2012, 10:57

Re: Offenes Ende am Baum befestigen

Postby aufgetaut » 09.01.2013, 22:37

Ich denke dieses Buch hier sollte eig. ganz gut sein: http://www.bergfreunde.de/panico-alpinverlag-slackline-tipps-tricks-technik/
aufgetaut
50m Liner
 
Posts: 141
Joined: 20.01.2012, 10:57

Re: Offenes Ende am Baum befestigen

Postby DNA » 10.01.2013, 11:24

Linelock – das war das richtige Stichwort, danke.

@aufgetaut: Gibt es die Baumschlingen auch einzeln?
Ich habe beide Mammuts jeweils als Angebotspreis gekauft. Das vergleichsweise dicke Band finde ich sehr angenehm an den Füßen. Die Ratsche kann ich jederzeit aus dem System heraus nehmen, zur Not spann ich dann zweimal. Und wenn das nicht hinhaut, dann halt per Flaschenzug.

Genau das Buch meine ich. Das wurde mir auch von diesem Shop vorgeschlagen. Warum die nicht gleich auf ihren eigenen Artikel hier verlinkt haben: http://www.bergfreunde.de/basislager/el ... slacklines ?
DNA
Anfänger
 
Posts: 2
Joined: 09.01.2013, 18:43

Re: Offenes Ende am Baum befestigen

Postby aufgetaut » 10.01.2013, 17:23

DNA wrote:Gibt es die Baumschlingen auch einzeln


Ja die Baumschlingen gibt es auf Anfrage sicher auch einzeln. Die mit Linelock liegt aber glaube ich bei 36€ oder so, musste einfach mal ne email schreiben an slackline-tools.

Alternativ kannst du auch Baumschlingen benutzen, wie sie die meisten Leute benutzen (diese sind aber nicht so komfortabel) mit Schäkel und vllt einer extra langhebel Ratsche oder Linelock. Gibt es hier viele Einzelteile http://www.elephant-slacklines.com/contents/de/d11_zubehoer.html aber auch anderswo. Ratschen sind im allgemeinen etwas bedenklich, aber bis 40m sollte es eig. funktionieren.
aufgetaut
50m Liner
 
Posts: 141
Joined: 20.01.2012, 10:57

Re: Offenes Ende am Baum befestigen

Postby aufgetaut » 10.01.2013, 17:33

Ich habe mir nochmal das Inhaltsverzeichnis des Panico Buchs durchgelesen und ich denke es ist ein sehr gutes Buch wenn du mehr über das Slacklinen erfahren willst. Im Buch wird eigentlich alles abgedeckt was wichtig ist und noch mehr. Auch weiterführende links etc. sind enthalten. Ich glaube das Buch gibt sehr gute Anreize was möglich ist auf einer Slackline (das ist dir wahrscheinlich noch garnicht völlig klar) und ich denke es macht auch sehr enthusiastisch. In einem Jahr kann man nämlich lernen 100m am Stück zu laufen und dann kommt man um technik nicht mehr umher :mrgreen:
aufgetaut
50m Liner
 
Posts: 141
Joined: 20.01.2012, 10:57

Next

Return to Slackline spannen

 


  • Related topics
    Replies
    Views
    Last post

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests

cron