facebookyoutubepinterestplus.googletwitter
Social Login:

Mit Flaschenzug spannen

Wie spannt man am entspanntesten eine Line?
Hier kommen bitte nur Beiträge und Fragen zu Lowlines rein

Moderators: steilwandtaucher, eisenfinger

Mit Flaschenzug spannen

Postby eisenfinger » 23.10.2006, 23:58

Hat jemand mal eine Slackline mit Flaschenzug gespannt?
Slacken ist wie leben- trete nie daneben!
http://www.slackliner.de

Denkt an die Bäume und an unseren Sport- benutzt bitte einen Baumschutz
User avatar
eisenfinger
Site Admin
 
Posts: 936
Joined: 07.10.2006, 15:25
Location: Leverkusen

Postby Schlappi » 24.10.2006, 16:29

Ich habe mal knappe 6m mit Karabinerflaschenzug gespannt. Wird hier wunderbar beschriebenhttp://www.wanderingphotographer.com/other_int/slack_pages/slackline_systems/index.htm

Ging ganz gut, vorallem braucht man nur sehr wenig Ausrüstung.
Schlappi
30m Durchgeher
 
Posts: 57
Joined: 18.10.2006, 15:36
Location: München

Postby claudius » 27.10.2006, 23:51

vergeßt die ratschen!

nein!
warum, sie funktionieren wunderbar, es sei denn man hat eine sehr schlechte, oder man verwendet sie falsch. aber für kurze ( < 20m) sind ratschen wunderbar.
auch wenn sie vielleicht nicht ganz so sicher sein mögen, mir rücksicherung und in fallhöhe sind ratschen imho eine gute wahl.
claudius
Highliner Probierer
 
Posts: 196
Joined: 15.10.2006, 15:30
Location: Dresden

Postby Schlappi » 28.10.2006, 21:10

Ratschen machen eigentlich nur bei Bändern mit relativ wenig Dehnung Sinn. Bei Bändern mit viel Dehnung ist ein Flaschenzug gut. Ein weiterer Vorteil für den Flaschenzug ist der geringere Materialaufwand, wenn man den Flaschenzug so wie in der von mir oben verlinkten Seite direkt aus dem Band baut. Dann braucht man nur noch zwei Karabiner extra und gut ist.

Bei längeren Lines ist das Beste einfach ein Kettenzug, es sei denn man will mobil sein :)
Schlappi
30m Durchgeher
 
Posts: 57
Joined: 18.10.2006, 15:36
Location: München

Postby Wasch la pé » 17.01.2007, 22:28

Das System von Schlappi kann ich ebenfalls empfehlen. Es wird auf der Seite http://home.in.tum.de/~schmaus/klettern/slackline/ auch noch mal gut erklärt. Man braucht sehr wenig Material.

Ich spanne eine ~ 6m Line (XTube) auch mit dem 3:1 System.
Allerdings benutze ich einen eingebundenen Achter, weil mir der eingeknotete Karabiner nicht gefällt (Guckst du: http://home.in.tum.de/~schmaus/klettern ... achter.jpg)

Wenn die Line länger werden soll muss man wohl auf das 9:1 umsteigen und /oder das X-Tube gegen ein anderes Schlauchband oder ein Gurtband tauschen. Allerdings bin ich noch am rätseln, welche Karabiner / Achter ich bei den auftretenden Kräften in die Line hängen soll und ob das Kettenglied aus dem Baumarkt (Linelocker) wirklich hält :oops:

Was meint ihr?

Bleibt sauber,

Wasch la pé
Last edited by Wasch la pé on 18.01.2007, 01:06, edited 3 times in total.
Wasch la pé
 

Postby Julius » 17.01.2007, 23:57

also meiner meinung nach hält das schon!
ich denke die meiste kraft wirkt auch nicht auf das glied selber sondern immer noch auf die line, von daher sollte es schon halten!
aber sicher bin ich mir da nicht
Walk the Line!
User avatar
Julius
Highliner Probierer
 
Posts: 168
Joined: 16.10.2006, 11:55
Location: Bayreuth


Return to Slackline spannen

 


  • Related topics
    Replies
    Views
    Last post

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests

cron