facebookyoutubepinterestplus.googletwitter
Social Login:

Low Line als Highline

Wie spannt man am entspanntesten eine Line?
Hier kommen bitte nur Beiträge und Fragen zu Lowlines rein

Moderators: steilwandtaucher, eisenfinger

Low Line als Highline

Postby Alex » 12.02.2007, 18:07

.. Wenn sich die Cracks hier die Überschrift durchlesen, kriegen die meisten wohl ihren ersten Anfall. Überall liest man, dass man Low Lines keinesfalls als Highline nehmen sollte.

Der Depp fragt: Warum eigentlich nicht?

Liegt es nur an der Sicherung? M.E. werden Highlines ja 3fach und mehr abgesichert, damit auch ja nichts schief geht. Klar, bei einer Low Line mit einer simplen Ratsche schau ich schlecht aus, sollte da was reißen.

Und dennoch: Wäre es theoretisch möglich, eine ca. 25 Slackline (zb. Eisenfingers Angebot) als "Mini Highline (lediglich 2m hoch)" zu verwenden? Als Sicherung dient ein normaler Gurt, der mit seil und Karabiner mit der Line verbunden ist. Wäre das möglich? :)

Danke schean.

PS: ICH WILL NÄMLICH ENDLICH HIGHLINEN!!! ;)
Alex
Low Liner
 
Posts: 34
Joined: 11.10.2006, 12:40
Location: München

Re: Low Line als Highline

Postby FissionChips » 12.02.2007, 20:08

Alex wrote:Als Sicherung dient ein normaler Gurt, der mit seil und Karabiner mit der Line verbunden ist. Wäre das möglich? :)

Möglich schon. Aber was soll eine Sicherung an der Line bringen die a) viel zu niedrig ist und b) im Fall des Risses wirkungslos wird? Irgendwo muss Redundanz her, und auch noch hoch genug damit du nicht ungebremst runterknallst.

Schau dir mal die Fotos an, die Micha von der Line im A-Werk gepostet hat, so sollte sowas aussehen.
User avatar
FissionChips
Low Liner
 
Posts: 28
Joined: 10.10.2006, 17:45
Location: Köln

Postby eisenfinger » 13.02.2007, 00:41

Also ich hab überhaupt keine Ahnung von Highlines. Aber ich sehe das relativ locker.

Hierbei sei ausdrücklich gesagt, das es meine persönliche Meinung ist

Die normalen Sets die im allgemeinen verkauft werden, sei es meines oder irgendwelches werden im allgemeinen als Lowline verwendet. Aber was spricht dagegen, die Line nicht ein paar meter höher zu hängen? Vorallem wenn uns allen bewusst ist, das man eine Sicherung verwendet werden sollte. Die angesprochenen Bilder der mini "Highline" im A Werk ist nichts anderes als ein normales 15m Set von mir.

Oben dran ist ein statikseil, weil die Leine nicht so hoch hängt.

Bei der klassischen Highline sichert man mit Gurt und Karabiner den man an der Leine mitzieht.

Vieleicht kann hier jemand ein Paar Erfahrungen posten, wie hoch die Leine sein sollte, um diese klassische Sicherung zu verwenden. Weil...das Band dehnt sich ja noch wenn man da rein kachelt, dann hast Du vieleicht noch ein Seil von einem Meter...

Ich persöhnlich würde das nicht unter mindestens 5-5 meter machen. Und gesichert wird dann mit einem Seil an separaten Fixpunkten
Slacken ist wie leben- trete nie daneben!
http://www.slackliner.de

Denkt an die Bäume und an unseren Sport- benutzt bitte einen Baumschutz
User avatar
eisenfinger
Site Admin
 
Posts: 937
Joined: 07.10.2006, 15:25
Location: Leverkusen

Postby frankie » 13.02.2007, 13:58

wenn ich das richtig mitbekommen habe, sind es vor allem rechtliche gründe, wenn ein slackline-set als lowline verkauft wird, weil das ganze sonst unter "persönliche schutzausrüstung" fällt und dann muß es geprüft sein.

was man dann damit macht, ist ja jedem selbst überlassen.
das man sich entsprechende gedanken über redundanz machen muß, wenn man die line höher hängt dürfte ja wohl eigentlich klar sein.
lockere Zwischenlage
User avatar
frankie
50m Liner
 
Posts: 141
Joined: 12.10.2006, 08:08
Location: Gaggenau

Postby Alex » 13.02.2007, 15:23

das mit der redundanz ist klar.
aber gegen das reißen der line kann auch die beste sicherung nix machen, oder?
Ich habe von solch einem Vorfall noch nie gehört - aber wie gesagt - dagegen ist man auch bei professionellen Highlines machtlos - Oder irre ich mich?

Danke schonmal für die Antworten!
LG Alex
Alex
Low Liner
 
Posts: 34
Joined: 11.10.2006, 12:40
Location: München

Postby matsch » 13.02.2007, 16:14

Alex wrote:... dagegen ist man auch bei professionellen Highlines machtlos...


was sind denn bitte professionelle Highlines??

Ich würde es so definieren: Es gibt Materialien, die sind für extreme Belastungen ausgelegt. Aber auch bei solchen Teilen gibt es eine Prüfnorm, die die zulässige Belastung angibt. Da sind zwar meist noch Sicherheitsreserven mit drin, aber es ist dann immer Sache des Nutzers für einen "Fachgerechten Einsatz" des Materials zu sorgen - Sprich: diese Belastungsgrenze nicht zu überschreiten....
Himmiherrgottzaggramentziffixhallelujamileckstamarschgelumpvereckts
User avatar
matsch
Highliner Probierer
 
Posts: 223
Joined: 18.10.2006, 10:55
Location: Bindlach

Postby FissionChips » 14.02.2007, 14:21

Alex wrote:aber gegen das reißen der line kann auch die beste sicherung nix machen, oder?

Doch, siehe die A-Werk-Fotos. Die Sicherung über der Line bleibt, auch wenn unten irgenwas reisst oder aufgeht. (muss ja nicht die Line selber sein).

Ansonsten funktionieren die "echten" Highlines ja wohl so, dass unter dem Band ein oder mehr Seile getapet werden, d.h. da müssten also schon Seil und Line gleichzeitig versagen damit was passiert.
User avatar
FissionChips
Low Liner
 
Posts: 28
Joined: 10.10.2006, 17:45
Location: Köln


Return to Slackline spannen

 


  • Related topics
    Replies
    Views
    Last post

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron