facebookyoutubepinterestplus.googletwitter
Social Login:

Kettenzug/ Schäkel

Wie spannt man am entspanntesten eine Line?
Hier kommen bitte nur Beiträge und Fragen zu Lowlines rein

Moderators: steilwandtaucher, eisenfinger

Re: Kettenzug/ Schäkel

Postby Julius » 23.05.2007, 18:41

nun denn claudius, dann mach mal! :D
aba mal ernst
wenn es denn mal jemand schafft so ne lange distanz zu springen, und so abwegig is das ja nun auch wieder nich, dann treten schon große kräfte auf... ob die nun an 1,5 tonnen heranreichen is ne andere frage, das sollte man mal ausrechnen, bevor man auf 60m springt
Walk the Line!
User avatar
Julius
Highliner Probierer
 
Posts: 168
Joined: 16.10.2006, 11:55
Location: Bayreuth

Re: Kettenzug/ Schäkel

Postby mikel » 23.05.2007, 21:05

wenn ich das richtig gesehen hab auf seinem video, dann hatte er eine waage eingebaut. wäre ja mal ineressant zu hören was man da ablesen konnte! bei der indoorline in der t-hall is auch eine dazwischen, hab ich auch schon des öfteren gestaunt was da so angezeigt wird.

grüsse mikel
mikel
Low Liner
 
Posts: 20
Joined: 15.05.2007, 12:37
Location: berlin

Re: Kettenzug/ Schäkel

Postby claudius » 23.05.2007, 22:16

ne waage? nuja, ich glaub eher das ding zeigt die aktuelle vorspannkraft auffm display an.....
die teureren hebezüge ham sowas teilweise eingebaut, glaub ich mal gesehn zu haben.
claudius
Highliner Probierer
 
Posts: 196
Joined: 15.10.2006, 15:30
Location: Dresden

Re: Kettenzug/ Schäkel

Postby eisenfinger » 24.05.2007, 04:15

Ja das war so ne Waage, als die die Leine gespannt hatten zeigte die 1400 und irgendwas an.
Erstaunlich, weil die mit einem 1500 er Kettenzug gespannt haben :roll:
Slacken ist wie leben- trete nie daneben!
http://www.slackliner.de

Denkt an die Bäume und an unseren Sport- benutzt bitte einen Baumschutz
User avatar
eisenfinger
Site Admin
 
Posts: 937
Joined: 07.10.2006, 15:25
Location: Leverkusen

Re: Kettenzug/ Schäkel

Postby Solimo » 25.05.2007, 01:41

Also zu der diskussion mit der zusatzbelastung beim laufen/springen:

Bei kurzen lines bekommt man enorme belastungspitzen weil kaum band und daher so gut wie keine Dehnung da ist.

Bei langen lines ist die belastung im vergleich zur vorspannkraft wirklich klein. Mir wurde gesagt von leuten dies probiert haben das wenn man drauf steht halt 80kg mehr wirken und wippen macht fast keinen unterschied mehr. Wenn da 60m line hängen dann dehnt sich das einfach, da steigt die belastung auf die ankerpunkte kaumnoch. Was ich bisher gelernt habe sind auch die belastungen weniger das problem als die vorspannkraft herzubekommen.

Ich bin eh von der idee abgekommen mit kettenzügen oder dergleichen zu spannen. Hab ne Kontruktion mit nem flaschenzug gesehen wo man über 100m spannen kann und die wiegt weniger kostet weniger und ist flexibler als n kettenzug. Sehe da keinen sinn was anderes zu machen.
I did it!
Solimo
50m Liner
 
Posts: 141
Joined: 10.10.2006, 17:38
Location: München

Re: Kettenzug/ Schäkel

Postby Schabernack-Gregorio » 26.05.2007, 19:12

Hi, gibt's von dem System ein Bild, oder hast Du es nur "in Live" gesehen?

Und was haltet Ihr davon Flaschenzug und Ratsche zu kombinieren? (die Frage wurde bestimmt schon mehrfach diskutiert, konnte aber auch die Schnelle nichts finden).
"Wir sagen 'Dada is Muss', aber wir schreiben 'Dada is Mus'... hier findet Kultur statt!"
Schabernack-Gregorio
30m Durchgeher
 
Posts: 72
Joined: 26.05.2007, 14:31
Location: Hannover

Re: Kettenzug/ Schäkel

Postby Solimo » 27.05.2007, 12:01

ich habs nur live gesehen.

Und bei ratsche+flaschenzug hast du das problem das wenn die ratsch nach dem flaschenzug hängt dann musst du viel zu viel seil rausziehen.

Wir konnten das ding zu3. gemütlich spannen. zu 2. sind dann 60m schon anstregend, aber das geht noch.
I did it!
Solimo
50m Liner
 
Posts: 141
Joined: 10.10.2006, 17:38
Location: München

Previous

Return to Slackline spannen

 


  • Related topics
    Replies
    Views
    Last post

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron