facebookyoutubepinterestplus.googletwitter
Social Login:

Kette für Totmannanker

Wie spannt man am entspanntesten eine Line?
Hier kommen bitte nur Beiträge und Fragen zu Lowlines rein

Moderatoren: steilwandtaucher, eisenfinger

Kette für Totmannanker

Beitragvon Homer » 23.10.2016, 22:00

Hallo Forum,

nach einiger Überlegung, habe ich mich entschieden nun eine eigene Slackline anzuschaffen.
Da auch mir der zweite Fixpunkt fehlt, habe ich vor mir einen Totmannanker zu "bauen". Hierfür habe ich bereits eine 1,2m Edelstahlrohr in 60,3mm. In einem Video zu dem Thema, nutz der Protagonist eine Bandschlinge bzw. Flachband. Da ich nach einer dauerhaften Lösung suche, möchte ich eine Kette verwenden.
Wer hat hiermit Erfahrungen? Ich bin etwas über die angegebenen Tragkräfte der Anker verwundert. Eine 6mm Rundstahlkette nach DIN 5685-3 soll nur 160kg aushalten. Das kann ich kaum glauben. Es wird wohl mit einer x-fachen Sicherheit gerechnet. Ketten die als Zugmittel zulässig sind, kosten dann gleich 20€/m und mehr. Welche Ketten sind zu empfehlen?
Unter welchem Winkel sollte die Kette vom Anker verlaufen? Mit Sicherheit unter 45°, oder?
Bin auf Eure Antworten gespannt!
Gruß Homer
Homer
Anfänger
 
Beiträge: 5
Registriert: 23.10.2016, 21:27

Re: Kette für Totmannanker

Beitragvon eisenfinger » 28.10.2016, 19:50

Hallo Homer
die besagten Ketten haben natürlich einen Sicherheitsfaktor, das sollte dann auch beschrieben sein, sofern diese Ketten aus dem Zurrbereich kommen.
Aber was ist denn zu den Bändern negatives zu bemängeln, die halten ewig wenn man diese auch nur lose draussen liegen lässt. Man kann diese ja auch in eine Dose mit Deckel stecken und somit sind die dann auch vor Nässe geschützt.

Ein Winkel von < 45° ist ideal, je flacher umso besser. Die Zugbelastung musst du aber auch nicht so überschätzen, der Zug wird ja über den Frame auch gemindert. Der Frame wird ja dann nach unten gedrückt.

Wir haben in einer Schule ein mit Holzschutz bestrichenen Holzbalken vergraben und mit Slackline Band bestückt. Hält seit 3 Jahren sicher!

Grüße
Michael von Slackliner
Slacken ist wie leben- trete nie daneben!
http://www.slackliner.de

Denkt an die Bäume und an unseren Sport- benutzt bitte einen [url=https://www.slackliner.de/Einzelteile/Baumschutz---Plus--.html![/url]
Benutzeravatar
eisenfinger
Site Admin
 
Beiträge: 914
Registriert: 07.10.2006, 15:25
Wohnort: Leverkusen

Re: Kette für Totmannanker

Beitragvon Homer » 02.11.2016, 00:08

Hallo Micheal,

der Gedanke mit der Kette ist mir gekommen, da ich aus dem Kletterbereich weiß, dass immer darüber informiert wird, dass Seile, Bandschlaufen, Gurte u.ä. immer trocken und besser noch UV-geschützt gelagert werden sollen. Die Vorstellung nun so eine Schlaufe in die Erde zu buddeln ließ mich eben zur Kette tendieren.
Die Slacklines werden nach meinen Recherchen mit bis zu 30 kN durch das Spannen und die dynamische Belastung des "Läufers" belastet. Jetzt wundert mich, dass Ketten mit Glied-Durchmessern von 6 mm nur 300 kg (also 3 kN) halten sollen.

Deine Idee mit der Dose verstehe ich noch nicht. Wie meinst Du das mit dem Deckel?

Gruß Homer
Homer
Anfänger
 
Beiträge: 5
Registriert: 23.10.2016, 21:27

Re: Kette für Totmannanker

Beitragvon Homer » 09.11.2016, 10:49

Hallo Zusammen,

der erste Schnee ist gefallen und der Bodenfrost wird auch nicht lange auf sich warten lassen. Ich werde das "Projekt" vermutlich erst im März/April umsetzten.

Trotzdem bin ich für weitere Tipps oder Meinungen dankbar.

Gruß Homer
Homer
Anfänger
 
Beiträge: 5
Registriert: 23.10.2016, 21:27

Re: Kette für Totmannanker

Beitragvon Homer » 13.02.2017, 16:51

Hallo Zusammen,

die Tage werden ganz langsam wieder länger und die Temperaturen scheinen auch (zumindest kurzfristig) zu klettern.
Da möchte ich mein "Projekt" nochmal anstoßen.

Nach einigem Überlegen, bin ich nun auch für eine Bandschlinge, als Verbindung zu dem vergrabenen Rohr. So eine Bandschlinge ist um einiges günstiger als Ketten mit vergleichbarer Bruchlast.
Vielleicht habt Ihr noch nützliche Tipps, was es noch unbedingt zu beachten gilt beim Aufbau eines solchen Totmannankers inkl. Slackline...

Danke!

Gruß Homer
Homer
Anfänger
 
Beiträge: 5
Registriert: 23.10.2016, 21:27

Re: Kette für Totmannanker

Beitragvon eisenfinger » 18.02.2017, 14:57

Das wars im Prinzip. Wie es geht weißt Du ja jetzt, einfach ausprobieren!

Mach doch mal Bilder und zeig her wie Du das machst

Grüße
Michael
Slacken ist wie leben- trete nie daneben!
http://www.slackliner.de

Denkt an die Bäume und an unseren Sport- benutzt bitte einen [url=https://www.slackliner.de/Einzelteile/Baumschutz---Plus--.html![/url]
Benutzeravatar
eisenfinger
Site Admin
 
Beiträge: 914
Registriert: 07.10.2006, 15:25
Wohnort: Leverkusen


Zurück zu Slackline spannen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron