facebookyoutubepinterestplus.googletwitter
Social Login:

Flaschenzug

Wie spannt man am entspanntesten eine Line?
Hier kommen bitte nur Beiträge und Fragen zu Lowlines rein

Moderators: steilwandtaucher, eisenfinger

Re: Flaschenzug

Postby Tommi » 11.08.2007, 09:58

Macht denk ich sehr wohl sinn. Vor allem bei Flachenzügen die schlecht gelagert sind, da man ja bei jeder Umlenkung etwas an Seilkraft verliert. Und wenn man in als erstes in spannrichtung zieht, dann hat man hier noch die volle Seilkraft zur verfügung.

Wenn ich micht jetzt nicht komplett vertu, dann sollte man auch eine bessere übersetzung haben bei sonst gleichem Aufbau. Denn wenn man in Spannrichtung zieht, dann wirkt das erste Zugseil(also das Seil bis zur ersten Umlenkung) auch schon zum Spannen.
Umgekehrt wenn man in die Gegenrichtung zieht, dann nimmt der Baum diese zusätzliche Kraft auf. Oder nicht?

Lg Tommi
Tommi
Anfänger
 
Posts: 2
Joined: 11.08.2007, 09:53

Re: Flaschenzug

Postby Schlappi » 11.08.2007, 13:59

Ich glaube ich habe evtl Gregorio missverstanden - ich hoffe die Skizze hilft ein wenig, dass wir uns besser verstehen.

Variante B bringt gegenüber Variante A keinen Übersetzungsvorteil, es kommt nur Reibung hinzu.
Attachments
bauernflaschenzug.gif
Schlappi
30m Durchgeher
 
Posts: 57
Joined: 18.10.2006, 15:36
Location: München

Re: Flaschenzug

Postby Schabernack-Gregorio » 11.08.2007, 21:40

Dann könnte man doch auch theoretisch nur drei Wicklungen machen, oder?
Also ein Kontakt weniger, als auf dem oberen Bild. Das würde ja so auch abklemmen und man kann mehr Kraft ausüben (durch die geringere Reibung).

Oder meint Ihr man sollte schon vier Wicklungen haben?
"Wir sagen 'Dada is Muss', aber wir schreiben 'Dada is Mus'... hier findet Kultur statt!"
Schabernack-Gregorio
30m Durchgeher
 
Posts: 72
Joined: 26.05.2007, 14:31
Location: Hannover

Re: Flaschenzug

Postby Schlappi » 11.08.2007, 22:21

Man kann schon nur drei Wicklungen machen, aber die Übersetzung ist dann geringer. Die wird nur von den Windungen um den Karabiner an der Leine bestimmt. Bzw von der Anzahl der "tragenden" Seile. Also für Variante A und B ist die Übersetzung gleich 1:5. Wenn Du jetzt wie vorgeschlagen eine Windung um den Karabiner an der Leine weglässt bist Du nur noch bei nem Flaschenzug 1:3 + einmal Umlenkung, sprich Reibung

http://de.wikipedia.org/wiki/Flaschenzug

Da ist eigentlich alles ganz anschaulich und ausführlich erklärt. Hätte ich mir auch die Bilder malen sparen können.
Mein Favorit zum Slackline alleine spannen ist der Bauernflaschenzug Variante A 1:5 und dann noch einen Flaschenzug 1:3 hinten dran. Also ein Potenzflaschenzug mit in der Summe 1:15 (Abzüglich unmengen an Reibung).
Schlappi
30m Durchgeher
 
Posts: 57
Joined: 18.10.2006, 15:36
Location: München

Re: Flaschenzug

Postby Schabernack-Gregorio » 12.08.2007, 04:04

Ok, dann ist der Flaschenzug, den ich benutze eigenlich optimal.

So, ich gehe jetzt schlafen.
Gute Nacht.
"Wir sagen 'Dada is Muss', aber wir schreiben 'Dada is Mus'... hier findet Kultur statt!"
Schabernack-Gregorio
30m Durchgeher
 
Posts: 72
Joined: 26.05.2007, 14:31
Location: Hannover

Re: Flaschenzug

Postby Crofty » 26.09.2007, 22:40

Also ich hab den beschriebenen Flaschenzug heute mal ausprobiert und das hat wunderbar geklappt. Hab ca 10m ohne Probleme alleine bretthart spannen können. Hab dann aus Interesse noch ne Rätsche zugeschaltet, da konnte man dann wirklich einen elefanten drauf laufen lassen.
Ich hoffe, das ist alles soweit korrekt, wenn ihr irgendwelche fehler seht, sagt mir bitte sofort bescheid!!

Crofty

P.S.: Den Alukarabiner hab ich nur zu Testzwecken als Linelocker genutzt, weil ich noch keine habe. Ich habe den post von eisenfinger mit dem gebrochenen Karabiner gelesen und stand deswegen heute auf der line auch nicht drauf. Ich weise hiermit nochmal ausdrücklich darauf hin, dass man keinesfalls Alukarabiner als Linelocker benutzen sollte!!
Attachments
SANY3731(klein).JPG
SANY3727(klein).JPG
normalerweise statt alukarabiner natürlich linelocker
Hau rein!
Crofty
Low Liner
 
Posts: 40
Joined: 25.07.2007, 23:24
Location: Waiblingen

Re: Flaschenzug

Postby eisenfinger » 27.09.2007, 08:39

Genau! Lasst die Alukarabiner auf jeden Fall weg.
In unserem Fall hatten wir zwar ca 1,5 t auf der Line, ( Mit Kettenzug gespant) aber auch mit einem normalem Flaschenzug können kräfte zustande kommen, das so ein Teil gesprengt wird
Slacken ist wie leben- trete nie daneben!
http://www.slackliner.de

Denkt an die Bäume und an unseren Sport- benutzt bitte einen Baumschutz
User avatar
eisenfinger
Site Admin
 
Posts: 938
Joined: 07.10.2006, 15:25
Location: Leverkusen

PreviousNext

Return to Slackline spannen

 


  • Related topics
    Replies
    Views
    Last post

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests