facebookyoutubepinterestplus.googletwitter
Social Login:

25m Jumpline und Rollenflaschenzug

Wie spannt man am entspanntesten eine Line?
Hier kommen bitte nur Beiträge und Fragen zu Lowlines rein

Moderators: steilwandtaucher, eisenfinger

25m Jumpline und Rollenflaschenzug

Postby aufgetaut » 11.02.2012, 13:36

Hi Community,

Ich Slackline mittlerweile drei Jahre und für diesen Sommer muss was neues her. Bis jetzt benutzen wir verschiedene Gibbons (classic/jib in 15 und 25m). Auch eine 40m slacklinetools line haben wir in unserem Besitz. Meine nächste line soll ein 50mm/25m Jumpline werden. Von unseren lines ist eigentlich nur die 15m jibline für tricks zu gebrauchen (but/chestbounce). Sowohl die elephant flashline als auch die gibbon surfline in 25m kommen jeweils mit einer langhebelratsche. Für unsere 15m Jibline benutzen wir eine "ultra"langehebelratsche (heißt länger als die langhebelratschen in den sets) und spannen die mit zwei personen. Da wir auch etwas schwere Slackliner im Team haben (90kg), sind 25m mit langhebelratsche sicher keine Option. Aus technischen Gründen (aber auch ästhetischen) kreisen meine Gedanken nun um ein Rollenflaschzugsystem mit dem wir die line ultrahart spannen können.

Im Vergleich zu Gibbon, bietet Elephant seine flashline auch als dreiteilges system an (ohne Ankerstich) und scheint mir aus diesem Grund die bessere Basis für mein Projekt zu sein. http://www.elephant-slacklines.com/cont ... ag_50.html

Nun frage ich mich, wie ich am besten die 25m line am besten knüppelhart geknallt bekomme und das auch vor allem SICHER. Mit dem zwei Ratschen und Ellington system habe ich bis jetzt noch nicht so richtig anfreunden können, ein rollenflaschenzug wäre wohl besser (den kann man später auch für longlines benutzen). Ich habe auch viele Klettersachen wie z.b. grigri2 den man in ein rollenflaschenzug system integrieren könnte.

Meine Frage nun: Was ist notwendig um so eine line debiel straff zu spannen (mit 2 personen hinter dem baum)?

Die gängigen flaschenzug sets wie z.b. landcruising habe ich mir schon angeschaut, bin mir aber nicht sicher ob ich 18:1 brauche, da ich mich mit den Kräften im System nicht perfekt auskenne. Wer kann mir helfen (mit Erfahrung bzw. technischen Verständnis) um das Projekt zu realisieren? Ach ja, will es nochmal wiederholen: Sicherheit ist mir extrem wichtig!

Liebe Grüße,

Flo.
aufgetaut
50m Liner
 
Posts: 141
Joined: 20.01.2012, 10:57

Re: 25m Jumpline und Rollenflaschenzug

Postby bertiger » 11.02.2012, 14:31

Nu ja,
Hier scheiden sich wahrscheinlich wieder die Geister.
Ein rollenflaschenzug ist sicher die beste Variante, wenn du aber auch mal nach kettenzügen guckst kommst günstiger hin. Sind zwar meisst schwerer aber ich denke das sollte in eurem fall kein Problem sein da ihr das Teil nicht mit auf einen Berg schleppt.

Ellington mit Rollen ist Super für kurze 50mm slacklines, ich hab mal mit dem nano von hier eine Gibbon Gartenzaun Ähnlich gespannt. Ging recht Easy

Mir erscheint der Preis der Elefant auch hier viel zu hoch!!
Ich kenne zwar das Band nicht frage mich aber wie der Preis für Standard Komponenten zu Stande kommt???
Wieder mal ein extremes Kopfschütteln von mir über die abgehobenen Preise von elephant

Grüße
Nicht wackeln -laufen !
bertiger
Highliner Probierer
 
Posts: 305
Joined: 15.10.2006, 10:04
Location: Dortmund

Re: 25m Jumpline und Rollenflaschenzug

Postby tittli » 11.02.2012, 15:03

bertiger wrote:Nu ja,
Hier scheiden sich wahrscheinlich wieder die Geister.
Ein rollenflaschenzug ist sicher die beste Variante, wenn du aber auch mal nach kettenzügen guckst kommst günstiger hin. Sind zwar meisst schwerer aber ich denke das sollte in eurem fall kein Problem sein da ihr das Teil nicht mit auf einen Berg schleppt.


Ich weiss nicht ob ein schwerer, mitschwingender Kettenzug in einer Jumpline wirklich ideal ist...oder hast du einen Trick, wie du den wieder rausbekommst bei einer 50mm-Line?

gruss
tittli
30m Durchgeher
 
Posts: 57
Joined: 08.01.2010, 00:58

Re: 25m Jumpline und Rollenflaschenzug

Postby aufgetaut » 11.02.2012, 17:09

Die Kettenzug Variante kommt nicht in Frage, das ist mir zu globig und schwer. Wie bereits beschrieben, fällt mir auch keine Variante ein diesen dann wieder aus der line zu bekommen wenn man ein 50mm Band benutzt. Und so ein dickes Ding muss mir auch nicht an der line baumeln. Die Komponenten eines Rollenflaschenzuges könnte ich auch später für ein longline benutzen.

Diskussionen über Preise und Strategien bestimmter Hersteller bringen mich technisch leider nicht weiter, bitte reduziert das auf ein minimum. Die Elephant line bietet den Vorteil, dass sie als dreiteiliges system angeboten wird. Die Schlaufe am Ende ist gerade genäht und daher denke ich das man die line einfacher perfekt gerade gespannt bekommt. Das bekomme ich Gibbon leider nicht, andere Jumplines in 50mm zu viel günstigeren Preisen sind mir nicht bekannt. Außerdem wird die Bruchlast der Elephant line mit 45kN angegeben und bei Gibbon mit 30kn. Ich will nicht das billigste System, sonderen ein sicheres und befriedigendes.

Das Ziel sind weiterhin 25m extrem knüppelhart (so weltmeisterschaftsmäßig). Der Rollenflaschenzug von Slackline tools kostet 219€ wenn ich meinen GriGri als Seilbremse benutze. Ich denke sowas in der Richtung wäre eine gute Investition, da später auch Longlines um die 70m geplant sind.
https://www.slackline-tools.de/slack-sh ... nnsysteme/

Der Bruchwert des Gesamtsystems wird mit 2700daN, also 27kN angeben. Welche Kräfte kommen denn in so einer 25m Jumline zusammen bei 100kg Slacker und ca. 10kN -12kN Vorspannung? Die 10kN - 12kN sind ein Schätzwert, da ich denke mit der Ratsche kommt man so auf max. 8 - 9 kN. Wer kann hierzu mehr sagen?

Eine weitere offene Frage ist der Linelocker. Wo finde ich das was passendes in 50mm?

Vielen Dank fürs lesen und die Hilfe.

Grüße,

Flo.

Wo gibt es noch Flaschenzüge fertig zu kaufen? Den von Landcruising habe ich auch schon gesehen.
aufgetaut
50m Liner
 
Posts: 141
Joined: 20.01.2012, 10:57

Re: 25m Jumpline und Rollenflaschenzug

Postby seflue » 11.02.2012, 17:32

Würde dir auf jedenfall zu einer kugelgelagerten Variante der Rollen raten (z.B. a la Landcruising Ronin). Die von Tools verkauften sind leider nur schleifgelagert. Die schleifgelagerten quietschen und gehen deutlich schwerer - viele Leute, die mit solchen Rollen angefangen haben (mich eingeschlossen), haben diese inzwischen verkauft oder eingemottet und gegen kugelgelagerte ausgetauscht. Also spar dir das Geld und den Stress und investier besser gleich in was Ordentliches (gerade auch im Hinblick auf Longlines).
Die Bäume sind der Grundpfeiler unseres Sports - für uns Slackliner ist ihre Unversehrtheit daher essenziell.
Darum verwendet immer Baumschutz!

http://linelog.blogspot.com
User avatar
seflue
Highliner Probierer
 
Posts: 503
Joined: 16.02.2008, 23:46

Re: 25m Jumpline und Rollenflaschenzug

Postby aufgetaut » 11.02.2012, 17:46

Ok, das war ziemlich hilfreich. Der Flaschenzug im Ronin Set taugt also wesentlich mehr? Ich könnte mir ja im Prinzip auch longeline Set, z.b. das Ronin kaufen (70m) und zusätzliche die 25m/50mm Jumpline plus linelocker.

Wo gibt es linelocker und Schlauchband in 50mm zu erwerben (sicher, nicht billig)?
aufgetaut
50m Liner
 
Posts: 141
Joined: 20.01.2012, 10:57

Re: 25m Jumpline und Rollenflaschenzug

Postby schmotte » 11.02.2012, 21:10

Spannst du die Jumpline denn meistens alleine oder seid ihr zu mehreren? Wenn ihr zu mehreren seid waere auch ein Ellington mit Bandrollen (ala Landcruising Cruiser + 2 Highslides) denkbar (Schreib die Landrcuiser einfach direkt an vllt. schnueren sie dir ein Paket welches zu deinem Projekt am besten passt zusammen). Doch wenn du in Zukunft sowieso auch 50m+ (alleine) spannen willst, macht es schon mehr Sinn direkt einen 5:1 Basis Flaschenzug (Ich wuerde dir auch zu kugelgelagerten Rollen raten) mit 3:1 Potenz anzuschaffen.
Welche Rollen und wie viel Statikseil solltest du davon abhaengig machen was du in Zukunft vermehrt aufbauen willst und wie viel du bereit bist auszugeben.
Wenn du in Zukunft die 100m nicht ueberschreiten willst waeren die Singing Rock Rollen und Derivate (guenstiger, aber schwerer und schlechter verarbeitet) und die Rock Exotica Mini Machined double (teurer, aber leichter und besser verarbeitet) von Interesse.
Solltest du aber davon ausgehen das du in naher Zukunft locker ueber 100m hinaus gehst waeren die SMC 3"/Fader Altas Rollen eine Ueberlegung wert.

Zu den Linelocking Methoden mit 50mm Band:

Kwjet von Slackshop.cz hat gerade einen Slackdog/Banane fuer 50mm herausgebracht, den es im Moment noch nicht im Shop gibt, doch schreib ihn einfach eine Email bei Bedarf.

Weiterhin kannst du auch 2 Ringe, Schaekel und 50mm Bandmaterial oder einfacher 50mm+ Schlauchband benutzten (wie in diesem Bild http://www.balancecommunity.com/1/2-Sha ... r-Kit.html).

Ausserdem koenntest du dir auch eine alte Banane kaufen und durch Laengere Schrauben und Huelsen auf 50mm Baender anpassen.

Hoffe das hilft dir weiter.
schmotte
Low Liner
 
Posts: 21
Joined: 05.11.2010, 19:31

Next

Return to Slackline spannen

 


  • Related topics
    Replies
    Views
    Last post

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests

cron