facebookyoutubepinterestplus.googletwitter
Social Login:

Längste Highline in Deutschland ist WIE lange?

Wie baut man eine Highline, Technik, Equipment?

Moderators: steilwandtaucher, eisenfinger

Re: Längste Highline in Deutschland ist WIE lange?

Postby seflue » 11.05.2010, 22:51

Über die Highline-Definition streiten sich die Geister. Gern wird noch der Begriff "Midline" eingeschoben, für Lines zwischen 4 und 10m, da es schon ein Unterschied ist, ob man richtig Luft unterm Arsch hat, oder sich nur ein wenig über Absprunghöhe befindet.
Eine richtig klare Definition gibt es nicht. Es gab mal eine interessante Diskussion im Ami-Forum im Zuge der Red-Bull-Stadion-Line von Michi Aschaber. Ich persönlich bin der Meinung, daß es stark vom nächsten optischen Bezugspunkt abhängt, ob eine Highline wirklich "high" ist oder nicht. Meine Trainingslines im Wald sind durchaus lang (bin aktuell bei knapp 50m angelangt) und auch nicht direkt niedrig (in der Mitte geschätzt 15m) aber ich würde sie nie als richtige Highlines bezeichnen, da die Bäume die Ausgesetztheit tüchtig dämpfen. Für mich ist 'ne Highline erst dann 'ne echte Highline, wenn der nächste optische Bezugspunkt nicht viel näher ist als das Ende der Line. Formal ausgedrückt sollte eine Highline in meinen Augen mindestens eine Halbkugel überspannen, deren Durchmesser durch die Line gebildet wird (Radius = Hälfte der Line) und in der sich kein fester Punkt befinden darf. Es ist mir klar, daß man diese Definition nicht in Stein meißeln kann und das es viele sehr schöne Highlines gibt, wo diese Bedingungen nicht gegeben sind. Wenns aber um Rekorde a la längste, beste, hyperkrasseste hastdunichtgesehen Highline geht, kann man, wie ich finde, schon einen gewissen Maßstab anlegen. Inwiefern das jetzt für die Lines in der Wolfsschlucht gilt, müssen die Beteiligten selbst beurteilen. An mich selbst würde ich diesen Maßstab aber anlegen, weshalb ich auch nicht pauschal behaupte, daß ich 40m-Highlines gehen kann, nur weil ich die Ilandcruiser (40m lang) gegangen bin - dort ragen nämlich diverse Gipfel in meine oben definierte Halbkugel. Vor 40m-Lines a la Meteora habe ich immer noch einen Heidenrespekt!
Die Bäume sind der Grundpfeiler unseres Sports - für uns Slackliner ist ihre Unversehrtheit daher essenziell.
Darum verwendet immer Baumschutz!

http://linelog.blogspot.com
User avatar
seflue
Highliner Probierer
 
Posts: 503
Joined: 16.02.2008, 23:46

Re: Längste Highline in Deutschland ist WIE lange?

Postby lukas » 12.05.2010, 19:10

s.a, bedeutet second ascend^^,.. noch son begriff ausm klettern,..

Und @seflue:
Völlig richtig! Ausgesetztheit definiert die Schwierigkeit einer Highline, weshalt die Wolfsschluchtlines genau wie Highlines im Wald einem nicht das gefühl geben wie Meteora(z.B.) da 200m luft einfach mehr sind^^,...
Allerdings muss man hierbei der wolfsschlucht fairerweisezugestehn, dass die langen lines, wesentlich ausgesetzter sind, als man denkt,...da man fast paralel zum verlauf der Schlucht läuft,..
Ber für mich ist das alles ned so wichtig, ich persönlich finde es muss einem Taugen, und hier stellen die Wolfsschlucht einen super guten Trainingsort da, wo man für große Projekte üben kann,..
Der Grund, warum ich den Thread aufgemacht habe, is eigentlich nicht der , dass ich allen mitteilen wollte wi lang meine Highlines sind, sondern , dass ich viel mehr wissen wollte was es für richtig lange highlines in Deutschland gibt!!
Aslo los, ich brauch Projekte!!
lukas
Highliner Probierer
 
Posts: 182
Joined: 04.07.2007, 15:10
Location: Freising

Re: Längste Highline in Deutschland ist WIE lange?

Postby seflue » 13.05.2010, 00:02

@Lukas: Projekte zum Umsetzen gibts doch genug, man muß einfach nur mit offenen Augen durch die Landschaft gehen und man kann sich vor lauter potentiellen Highline-Projekten gar nicht retten ... da findet sich doch fast überall was, wo es Berge und Felsen gibt.
Die Bäume sind der Grundpfeiler unseres Sports - für uns Slackliner ist ihre Unversehrtheit daher essenziell.
Darum verwendet immer Baumschutz!

http://linelog.blogspot.com
User avatar
seflue
Highliner Probierer
 
Posts: 503
Joined: 16.02.2008, 23:46

Re: Längste Highline in Deutschland ist WIE lange?

Postby slackPro! » 13.05.2010, 08:12

also die definition von seflue mit der halbkugel macht durchaus sinn.
keinen näheren bezugspunkt als das andere ende der line zu haben, klingt plausibel und wirkt sich garantiert auf die schwierigkeit aus!

aber ich denke auch, dass es erbsenzählerei ist, so ne line nicht als highline zu betrachten, denn im endeffekt kommts auf das feeling an und das flair allgemein. spass muss es machen und ein tolle erlebnis soll in erinnerung bleiben, das glaub ich ist alles wichtiger als zu definieren, was es nun für ne line war, oder?

aber wenn es z.b. darum geht, wer die längste highline für sich verbuchen kann, dann muss halt schon eine gewisse definition her... der mensch ist ein wettbewerbstier. es wird niemals ganz ohne "konkurrenzkämpfe" gehen, darum wollte ich wissen, ob ihr die meinung der amis teilt.
slackPro!de - home of the lineGrip
User avatar
slackPro!
30m Durchgeher
 
Posts: 60
Joined: 29.10.2009, 18:50
Location: Bruchmühlbach

Re: Längste Highline in Deutschland ist WIE lange?

Postby lukas » 13.05.2010, 16:52

@seflue: Bei uns in der Gegend sind felsen leider rar,... Aber ich sollte mich def. mal aufmachen in den Norden ins Elbsandstein,...

Und Andi ich finde die Definition der Amis intressant aber ned wirklich praktikabel, weiles strenggenommen keinen Unterschied macht ob es nun 100, oder 200m hoch ist,...
Der Vorteil keine richtige definition zu haben ist doch vielmehr genau DAS SCHÖNE am Slacken!
Jeder kann frei für sich selber definieren was ne Highline is,...
Müsste ich eine defintion abgeben, würde ich sagen, dass alles eine Highline ist, wobei man sich sichern muss, da man sonst den Sturz nicht überleben würde.
Sowas in der art habe ich bis her immer gesagt, wenn ich Laien oder reportern eine def. liefern sollte.
lukas
Highliner Probierer
 
Posts: 182
Joined: 04.07.2007, 15:10
Location: Freising

Re: Längste Highline in Deutschland ist WIE lange?

Postby slackPro! » 13.05.2010, 17:43

lukas wrote:...ich finde die Definition der Amis intressant aber ned wirklich praktikabel, weiles strenggenommen keinen Unterschied macht ob es nun 100, oder 200m hoch ist,...

kann ich nun nicht aus erfahrung sagen, ob das nen unterschied macht, aber ich kann mir aus erfahrung vom klettern vorstellen, dass es sehr wohl ein unterschied ist, ob die line knapp 100 oder eben 600m hoch ist. auch die ausgesetztheit und die umgebung beeinflussen den subjektiven eindruck sehr (ich denke da ans verdon, mit den brutal "in die tiefe saugenden" kletterwänden und gegenden).

du z.b. gehst 70m highlines. würde mal sagen, ne 30m highline in 50m höhe überm wald sogar relativ entspannt und fehlerfrei, bzw. sicher. würdest aber wahrscheinlich die "mickymaus 15m" spire line trotzdem nicht onsighten, denke ich mal... soviel zur höhe!

dass die definition nicht praktikabel ist, finde ich auch aber aus nem anderen grund. demnach wäre eine 70m line in 80m höhe ne highline. warum sollte ne line an der selben stelle mit 90m länge dann keine sein? das hinkt alles ein bissl. folglich kann man imho eigentlich die höhe nicht mit der länge verknüpfen.
slackPro!de - home of the lineGrip
User avatar
slackPro!
30m Durchgeher
 
Posts: 60
Joined: 29.10.2009, 18:50
Location: Bruchmühlbach

Re: Längste Highline in Deutschland ist WIE lange?

Postby seflue » 13.05.2010, 23:49

Naja ... also ich denk, der Lukas hat ziemlich locker das Level und die Erfahrung, um die LA Classic zu onsighten. Hat ja auch schon das krasse 40m-Ding in Meteora gegangen und wenn du mal 'ne 40m-Highline gegangen bist, erscheinen dir 18m auf einmal lächerlich kurz. Ich persönlich hab jedenfalls keinen Unterschied mehr zwischen 30 und 70m Luft unterm Arsch gemerkt (bei 18-20m Länge) und vermute mal, daß es dann auch ziemlich Wurst ist, ob man 100 oder 800m überm Dreck slackt - das Ende ist ja doch nur knapp 20m weg und woanders schaut man gar nicht hin (im Gegensatz zum Klettern, wo man ja schon ab und zu mal einen Blick auf die Füße wirft und damit automatisch auch in den Abgrund - ob einen das wuschig macht, hängt vom Grad der Konzentration ab).

So richtig zum Tragen kommt das mit der Höhe echt erst bei langen Highlines. Man ist einfach eine Weile unterwegs und der optische Fixpunkt (das Ende) ist richtig weit weg und kommt auch nicht so schnell näher - alles, was da an festen Orientierungspunkten ins Blickfeld hineinragt, bietet einem visuelle Unterstützung. Ist da außer dem anderen Ende einfach NICHTS, ist es viel schwerer. Zumindest ist das meine persönliche Erfahrung.
Die Bäume sind der Grundpfeiler unseres Sports - für uns Slackliner ist ihre Unversehrtheit daher essenziell.
Darum verwendet immer Baumschutz!

http://linelog.blogspot.com
User avatar
seflue
Highliner Probierer
 
Posts: 503
Joined: 16.02.2008, 23:46

PreviousNext

Return to Highline

 


  • Related topics
    Replies
    Views
    Last post

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron