facebookyoutubepinterestplus.googletwitter
Social Login:

highline material

Wie baut man eine Highline, Technik, Equipment?

Moderators: steilwandtaucher, eisenfinger

highline material

Postby ladida » 21.03.2008, 20:57

hallo!
habe keine highline erfahrungen gemacht, aber habs natuerlich vor in der saechsischen schweiz mal zu probieren.
kann man denn auch eine normal lowline nehmen und mit einem kletterseil darunter absichern?
bin verunsichert , da ueberall davon abgeraten wird und es anscheinend extra highline material zu kaufen gibt.
:?
ladida
Anfänger
 
Posts: 2
Joined: 21.03.2008, 20:47
Location: Pirna

Re: highline material

Postby Der Schober » 21.03.2008, 21:19

hmmm zum thema kann ich mangels eigener erfahrungen ni so viel sagen... gibt aber eigentlich n haufen infos im netz zu finden und meine 5ct: ein separat verankertes kletterseil was nicht gespannt ist, kannst du so nie kaputtkriegen, also da hätte ich keine bedenken...

jedenfalls: sag mal bescheid, wenn die highline in der sächsischen begangen wird... bin schwer interessiert mitzumachen :-)
User avatar
Der Schober
Low Liner
 
Posts: 26
Joined: 29.12.2007, 15:34
Location: Dresden

Re: highline material

Postby breiti » 27.03.2008, 12:19

jo, zwei unabhängig funktionierende sicherungssysteme sind echt pflicht. war erst grad wieder beim highlinen, haben die Leine ("distance" von slackstar) mit nem "köbes-zug :-)" (kannst dir im slackline.at forum anschauen) gespannt, das is ne kombination aus selbstabklemmenden Flaschenzug und Ratsche, mit der man die line echt verdammt hart machen kann. die leine wurde auf jeder seite an einem bohrhaken (nicht axial belastet!) befestigt und dann jeweils an zwei anderen hintersichert. drunter und völlig unabhängig fixiert kam dann ein einfachseil. als leine kannst du natürlich jede vernünftige lowline nehmen, sollte halt belastbar sein und kein ramsch aus dem baumarkt. kann die "distance" nur empfehlen.

aber zu dem thema kannst dir überall in den foren eigene threads durchlesen, wo alles detailliert besprochen wird. wenn du noch nie son ding gespannt hast, würd ich dir raten, erstmal mit ein paar erfahreneren highlinern zu spannen (oder zu nem treffen kommen, wo eine hängt etc..) damit du dir ein genaues bild machen kannst, is halt doch nich ganz ungefährlich...

gruß, breiti
breiti
Low Liner
 
Posts: 42
Joined: 13.10.2007, 14:55
Location: Freiburg

Re: highline material

Postby eisenfinger » 28.03.2008, 16:23

Die meissten Sets und Bänder sind zum slacken ausgelegt und auch extra für diesen Zweck gestetet worden. Jeder der Bänder und Slacklinsets vertreibt hat sich mit Sicherheit ( oder er sollte ) mit dem Punkt Haftung und Versicherung beschäftigt.

Daher gehe ich davon aus, das die Bänder die so vertrieben werden auch halten, bei ordnungsgemäßem Gebrauch.
Ich gehe davon aus, das eine Highline nicht (viel)/-mehr belastet wird als eine Lowline.
Daher sollte ein normales Slacklineset von wem auch immer, auch als Highline halten.

Jeder der eine Highline baut sollte natürlich an Redundanz denken und sich intensiv mit der Sicherung in Bezug auf den Worst Case auseinandersetzen.
Slacken ist wie leben- trete nie daneben!
http://www.slackliner.de

Denkt an die Bäume und an unseren Sport- benutzt bitte einen Baumschutz
User avatar
eisenfinger
Site Admin
 
Posts: 930
Joined: 07.10.2006, 15:25
Location: Leverkusen

Re: highline material

Postby bertiger » 28.03.2008, 21:17

eisenfinger wrote:Die meissten Sets und Bänder sind zum slacken ausgelegt und auch extra für diesen Zweck gestetet worden. Jeder der Bänder und Slacklinsets vertreibt hat sich mit Sicherheit ( oder er sollte ) mit dem Punkt Haftung und Versicherung beschäftigt.



Kannst Du das mal näher Erläutern?
Nicht wackeln -laufen !
bertiger
Highliner Probierer
 
Posts: 305
Joined: 15.10.2006, 10:04
Location: Dortmund

Re: highline material

Postby breiti » 29.03.2008, 10:33

ich weiß nicht genau, was ich davon halten soll.. ich kenne bisher bis auf die paar überschaubaren spezialtests von slackstar quasi keine testverfahren, die die belastung gerade beim highlinen simulieren.
ein labortest, wo mal bei einer richtig straffen 40 meter line in der mitte ein daran befestigtes 100 kilo gewicht runtergeschmissen wird, das wäre realismus. nicht dieses "solang dran ziehen, bisses reißt", was vielleicht ein e gute orientierung für longlines is. das sind doch diese schlagartigen belastungen, die bei highlines und auch bei jumplines auftreten.

man sollte auch den verschleiß berücksichtigen, meine distance-leine hab ich jetzt bald ein jahr, und war zig-mal drauf linen und das sieht man auch... wieviel hält die nun weniger!?

wo wir jetzt wieder in pontebrolla highlinen waren, haben wir uns alle echt gedanken gemacht und sind zu dem schluss gekommen, dass wir eigenlich wirklich keinen plan haben, welche kräfte da wirken und haben halt gleich auf jeder seite mit fünf bohrhaken gesichert.
ein ordentlicher kraftmesser, den man mal an alle anfälligen stellen im system einspannt (leine, leash..) wäre echt wichtig, kostet halt leider mindestens 1000 euro.
falls jemand von euch elektrotechnisch bewandert is, und aus dehnmessstreifen und genauer widerstandsmessung ein vernünftiges gerät bauen kann, meldet euch!!

gruß, breiti
breiti
Low Liner
 
Posts: 42
Joined: 13.10.2007, 14:55
Location: Freiburg

Re: highline material

Postby bernhard » 31.03.2008, 00:24

Noch eine kleine Ergänzung zum Kommentar von Breiti: Dass wir beim Aufbau der Highline in Ponte Brolla so viele Bohrhaken benutzt haben, lag vor allem daran, dass wir zur Hintersicherung auf solche zurückgreifen konnten, die schon dort waren. Ich hätte mich jedenfalls nicht dafür gehalten, die Schlucht mit so vielen Haken für unsere Highline zu verbohren.

Bei gut gesetzten Bohrhaken in gutem Stein (wir hatten sogar geklebte 12mm-Schrauben), sollte von mir aus gesehen 1 Haken für die Line und 1-2 Haken für die Hintersicherung reichen. Wichtig ist, dass das Redundanz-Seil, auf dem keine grosse Belastung sein sollte, an einem eigenen Haken gesichert ist. Oft hat man auch etwas weiter weg vom Abgrund einen Baum oder einen Felsblock, an dem man das Sicherungsseil zusätzlich zu einem Bohrhaken weiter vorne bei der Schlucht noch sichern kann.
User avatar
bernhard
Anfänger
 
Posts: 10
Joined: 06.10.2007, 19:22
Location: Schweiz

Next

Return to Highline

 


  • Related topics
    Replies
    Views
    Last post

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests