facebookyoutubepinterestplus.googletwitter
Social Login:

Wie schwierig ist Longlinen?

Welche Tricks gibt es? Wie lernt man das Gehen auf der Slackline?

Moderators: steilwandtaucher, eisenfinger

Wie schwierig ist Longlinen?

Postby Fluid Flo » 03.05.2010, 10:12

Hi!

Ich hoffe ihr habt meine "wie schwierig ist..."-Fragen nicht schon satt (ich hatte ja schon beim Highlinen nachgefragt).

slackPro sagt im Thread "Wie weit mit 2 slackPro Langhebelratschen??":
von 30 auf 50m ist schon ein spürbarer unterschied, da bist dann quasi im longline bereich, aber ich würde mal sagen, dass der sprung zeitlich relativ schnell zu schaffen ist. ich glaube von 50 auf 100m ists da schon ein grösserer sprung.

Na gut, von 30 bis 50 sind ja auch nur 20m Differenz, von 50 auf 100 dagegen 50m. Ich finde die generelle Fragestellung aber sehr interessant.

Was würdet ihr sagen ist schwieriger, wo muss man mehr Training reinstecken:
wenn man 0m (Null Meter) Slacken kann und auf 50m kommen will, oder wenn man 50 kann und auf 100 kommen will?

Ich habe beim Jonglieren folgende Erfahrung gemacht:
- von 3 auf 4 Bälle geht gut und schnell.
- von 4 auf 5 dauert schon eine ganze Weile.
- beim Trainieren von 6 Bällen hatte ich irgendwann keine Motivation mehr, bin nicht wirklich damit weitergekommen.

Ich vermute mal, dass es beim Slacken ähnlich ist, sonst wären ja die 250m vielleicht langsam mal geknackt - soll heißen: irgendwann wird es sauschwer und man kommt nur noch in winzigen Schritten und mit viel Training voran. Und muss in alle 10m, die man die Line länger aufspannt mehr Übung reinstecken.

Da ich "erst" bei 50m bin - und aktuell macht es Spass und geht noch fix voran mit der Steigerung der Linelänge - aber was meinen erfahrenere Longliner?

Und wie denkt ihr sollte man trainieren? Erst die nächsten 10m dranhängen, wenn man auf der aktuellen Länge auch bei größerem Durchhang ziemlich sicher ist - z.B. mehrere Fullman-Begehungen nacheinander? Und dann die nächstgrößere Länge erstmal wieder relativ stark spannen? Ich denke, je weniger man absteigen muss, desto mehr Erfolgserlebnisse (weniger Abturns) hat man und desto eher behällt man den Spass am Training. Man muss sich dafür aber ein bisschen zwingen, die Line nicht sofort riesenweit aufzuspannen (was - finde ich - zugegebenermaßen etwas Disziplin erfordert)

Ich fand es beeindruckend, dass die Landcruiser ihre 200m beim ersten Versuch durchgelaufen sind - das zeugt von guter Vorbereitung. (Und auf die Länge kann man sich ja bestimmt sowieso nicht so viele Versuche leisten, sonst ist die Kraft und Konzentration weg.)

Grüße,
ich bin gespannt auf eure Antworten,
Flo
----------------------------------------------------------------------------------
Fluid Flo
50m Liner + Marienkäferstempelbekommer mit Bienchen im Muttiheft
User avatar
Fluid Flo
50m Liner
 
Posts: 130
Joined: 10.12.2009, 21:06
Location: Bernburg

Re: Wie schwierig ist Longlinen?

Postby Matt83 » 03.05.2010, 10:28

Ich denke auch das der Sprung von 50m auf 100m brutal sein wird oder besser gesagt ab 50m... Ich kann nur aus meiner persönlichen Erfahrung sprechen und sagen das ich fast täglich meine Line länger spannen muss!
Täglich kommen einige Meter dazu. Meine SlackPro Line am 28.04. bekommen, am gleichen Tag mit 13m getestet, ging einwandfrei. Zwei Tage später gleich auf 20m gespannt, schaffte aber nur die 16m oder 17m. Dafür den Tag drauf die 20m geknackt. Seitdem slacke ich die 25m und wollte die letzten Tage eigentlich die 30m probieren, leider ist das Wetter in Munich nicht Slackline "geeignet"!!! Denke ab 50m wird das nicht mehr so einfach...
Matt83
Anfänger
 
Posts: 9
Joined: 15.04.2010, 12:41
Location: bei München

Re: Wie schwierig ist Longlinen?

Postby Der_Ho » 03.05.2010, 12:38

Ich hab früher immer gesagt: "5m länger - doppelt so schwer".
Mittlerweile korrigier ich mich auf 10m, ist aber völlig subjektiv.

Bin momentan bei 90m, die 100m flössen mir aber noch mächtig Respekt ein. Das Verhalten der Line ändert sich mit jedem Meter und natürlich auch mit der Spannung.

Will sagen: ich würde keine Steigerungen über 20m machen. Da verbrennt man Motivation.
Der_Ho
Highliner Probierer
 
Posts: 176
Joined: 10.09.2008, 19:29
Location: Berlin

Re: Wie schwierig ist Longlinen?

Postby bernd » 03.05.2010, 14:09

also ich muss sagen: bei mir hat sich das nicht bestätigt...bin von 43m gleich direkt auf 65 und dann gleich die 100 gegeangen...ist also schon möglich!
User avatar
bernd
Highliner Probierer
 
Posts: 548
Joined: 09.10.2007, 19:48
Location: München

Re: Wie schwierig ist Longlinen?

Postby slace » 03.05.2010, 16:05

Ich bin von 25m gleich auf 80m. Es hatte zwar erst nach einigen Versuchen geklappt, aber immerhin ;)
So gesehen ist es also ziemlich subjektiv. Jeder wird seinen eigenen Weg finden müssen.
__________________________________________________________

>> every day above ground is a good day <<
slace
Highliner Probierer
 
Posts: 357
Joined: 19.04.2009, 18:18
Location: Mainburg

Re: Wie schwierig ist Longlinen?

Postby lukas » 03.05.2010, 18:47

Ich denke als Funktion dargestellt handelt sich die Schwirigkeit in Abhängigkeit von der länge um eine exponentialfunktion, die sich allerdings natürlich auch am leistungsverlauf anpasst=)
lukas
Highliner Probierer
 
Posts: 182
Joined: 04.07.2007, 15:10
Location: Freising

Re: Wie schwierig ist Longlinen?

Postby Ikowa » 03.05.2010, 19:13

und der crack wird auf 100 metern geboren, haha,
da bin ich schon froh um die gnade der frühen geburt!

- wie war das mit dem ziel und dem weg?

ich liebe den weg,
das ziel kann kommen
und wird gehen.

garnet schwer :P

slackwell Ingo
User avatar
Ikowa
30m Durchgeher
 
Posts: 58
Joined: 26.02.2008, 13:32
Location: Nürtingen

Next

Return to Gehen und andere Tricks

 


  • Related topics
    Replies
    Views
    Last post

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests