facebookyoutubepinterestplus.googletwitter
Social Login:

Vom gehen zum hangeln?

Welche Tricks gibt es? Wie lernt man das Gehen auf der Slackline?

Moderators: steilwandtaucher, eisenfinger

Vom gehen zum hangeln?

Postby Johannes » 25.11.2011, 22:03

Hi,

ich versuch gerade mehr in die Höhe zu kommen. So bis 2,20-2,30 find ich es noch ok, bei Sandboden kann nicht viel passieren, falls man fällt, aber höher find ich schon kritisch.

Wenn ich jetzt oben stehe und merke, ab hier gehts nicht mehr (Konzentration oder sonstwas), bin aber in der Mitte, bei, sagen wir mal 4m Höhe, kann nicht gut runterklettern oder springen, gibt es eine Technik in der man gut, sicher sich in eine Hangelposition begeben kann um sauber zurückzukommen?
So vom gehen ins hangeln und dann zum Aufstieg zurück

kein großer Trick, nur etwas Technik; hab ein paar Sachen ausprobiert, aber nichts klappt wirklich gut
Johannes
Anfänger
 
Posts: 8
Joined: 19.07.2011, 18:54

Re: Vom gehen zum hangeln?

Postby seflue » 26.11.2011, 16:39

Das ganze nennt sich "Fangen" und ich hab dazu glaub ich auch schon den einen oder anderen Beitrag geschrieben. Benutz mal die Suchfunktion, da findest evtl. was. Ansonsten schau dir mal diverse Highlinevideos an und beobachte, wie die Leute bei Fehlversuchen die Leine fangen. Versuch das auch mal umzusetzen. Der Rest ist üben üben üben. Am besten so auf 1,5-2m Höhe.
Die Bäume sind der Grundpfeiler unseres Sports - für uns Slackliner ist ihre Unversehrtheit daher essenziell.
Darum verwendet immer Baumschutz!

http://linelog.blogspot.com
User avatar
seflue
Highliner Probierer
 
Posts: 503
Joined: 16.02.2008, 23:46

Re: Vom gehen zum hangeln?

Postby Johannes » 26.11.2011, 18:54

alles klar, dank dir.

stell mal eins von youtube hierhin, falls andere zum Thema suchen

http://youtu.be/HTq2h_y1cv0

bin noch bei 1,50 bis 2m, mein rechter Fuß wackelt in der Höhe doppelt so stark wie sonst, aber wird schon

Gruß
Johannes
Anfänger
 
Posts: 8
Joined: 19.07.2011, 18:54

Re: Vom gehen zum hangeln?

Postby mariner » 28.11.2011, 09:04

Aba ma so gans ährlich:
Der Höhenbereich ist der verletzungsträchtigste. Geh lieber auf größere Höhe und sicher Dich, wenn Du mehr Höhe willst. Ein Grounder aus 4m kann schon arg aua machen. Ist ja nun nicht so, dass man beim Abgang immer die volle Kontrolle hat...
Slacken im Norden, der offene Slackline - Kalender

"Never underestimate the attraction of an one inch polyester line!"
mariner
Highliner Probierer
 
Posts: 484
Joined: 23.03.2011, 12:32
Location: Bamberg

Re: Vom gehen zum hangeln?

Postby Johannes » 13.12.2011, 16:50

schon klar, ein Klettergurt ist Voraussetzung. will den nur nicht ausleiern, wenn ich alle 5min abstürze

ein Tip noch für jene die "fangen" lernen: darauf achten nie, aus Versehen, über Kreuz mit den Armen das Seil zu greifen; fällt man links, dann linker Arm nach vorne, rechts, rechter Arm

andersrum kann das auch schön aua machen
Johannes
Anfänger
 
Posts: 8
Joined: 19.07.2011, 18:54

Re: Vom gehen zum hangeln?

Postby slace » 19.12.2011, 12:55

Die eigene Sicherheit wären mir die 30€ für einen Standard-Klettergurt als Auslaufmodell auf jeden Fall wert.
Die Paar Euros tun nicht weh, ein Sturz dahingegen sehr wohl.

Entweder du spannst deine Line gleich in größerer Höhe oder versuchst es mit einer Waterline, bei der das Verletzungsrisiko aus meiner Sicht am geringsten ist. Alles andere halte ich schlichtweg für indiskutabel.
Die bestehende Problematik ist einfach die, dass du dich selbst bei einem kontrolliertem Sturz aus geringer Absprunghöhe (2,5m) gänzlich auf das Catchen konzentrierst, aber einen etwaigen Bodenkontakt vollkommen außer Sinne lässt.
Ich denke du weißt selbst, wie leicht man aus Unachtsamkeit blöd auf dem Boden auftreffen kann.

Letztendlich können wir hier nur Ratschläge geben, was ihr dann daraus macht ist eure eigene Entscheidung und auch Verantwortung :wink:
__________________________________________________________

>> every day above ground is a good day <<
slace
Highliner Probierer
 
Posts: 357
Joined: 19.04.2009, 18:18
Location: Mainburg

Re: Vom gehen zum hangeln?

Postby Johannes » 20.12.2011, 14:08

Ich habe keinen Klettergurt für 30 gefunden, meiner kostete 70, gerade da will ich nichts billiges. Beim normalen Klettern sollte der, wenn ich mich richtig erinnere 4-5 Stürze aushalten, danach zu gefährlich. Fürs balancieren gibt es keine Reiß-, Sturzdaten, ist ja was anderes, wenn man aus 5m in einen Haken, oder aus nem halben Meter in ein elastisches Seil fällt.

Trotzdem, rechnet man das doppelte, 10 Stürze, bis der Gurt nicht mehr sicher ist, ist mir das zum üben zu teuer. Da üb ich lieber auf einem halben Meter, bis ich fangen gut kann und dann hoch.

ne Idee zum fangen noch:

auf Videos habe ich es nicht gesehen, die schmerzfreieste Art zu fangen, ist für mich, möglichst tief in die Hocke und dann das andere, als das Standbein ganz nach hinten ausstrecken, vorne in der richtigen Stellung mit den Armen fassen, auf allen vieren auf dem Seil stehen (braucht etwas, aber geht), dann eine Rolle drumherum, hinten mit dem Nicht-Standbein am Knöchel einhaken.

Mehr so eine Eskimorolle auf dem Seil, als ein athletisches fangen, aber reißt am wenigsten.
Johannes
Anfänger
 
Posts: 8
Joined: 19.07.2011, 18:54

Next

Return to Gehen und andere Tricks

 


  • Related topics
    Replies
    Views
    Last post

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests

cron