facebookyoutubepinterestplus.googletwitter
Social Login:

Aller Anfang ist schwer...

Welche Tricks gibt es? Wie lernt man das Gehen auf der Slackline?

Moderators: steilwandtaucher, eisenfinger

Aller Anfang ist schwer...

Postby frankie » 12.10.2006, 12:59

wie war das denn euch, bei euren ersten steh- und geh-versuchen auf der line?
beim ersten mal konnte ich noch nicht einmal ein bein ruhig auf der line stehen lassen, während das andere sich noch auf sicherem boden befand. sofort fing es wie wild an zu zittern und zu zappeln. :? das hörte erst auf, als auch das zweite bein auf der line stand. leider dauerte dieser moment anfangs nur sekundenbruchteile :o
stehen war nur händchenhaltend möglich.
jetzt galt es eisernen willen zu bewahren und nicht die lust zu verlieren...
...zum glück gab es ja die freunde, die es schon ein wenig besser konnten, das motivierte (und tut es heut immer noch).

die erleuchtung kam über nacht.
tags zuvor unternahm ich noch einige hilflose versuche, mehr als ein zwei schritte waren niemals drin. aber am nächsten morgen ging ich zur line, stieg auf, und lief auf anhieb 10m :shock: :shock: :shock: wohw!! :D :D :D
gut das wars dann erst mal, die nächsten versuche waren wieder nicht ganz so toll, aber immerhin, ich war stolz auf meine leistung, und noch motivierter, also: dranbleiben!

jetzt kann ich immerhin die 10mm relativ entspannt vor und rückwärts gehen, aus der hocke aufstehen und übe gerade die wende. problematisch sind immer noch längere lines. 15m habe ich erst ein paarmal am stück geschafft, der slack ist einfach ganz anders...

gruß
frank
User avatar
frankie
50m Liner
 
Posts: 141
Joined: 12.10.2006, 08:08
Location: Gaggenau

Postby Solimo » 12.10.2006, 15:39

Das erlebnis beim ersten mal kann ich bestätigen, ging mir genauso, aber nach 6-5 versuchen konnte ich dann schon kurz auf einem bein stehen. Man muss sich hauptsächlich daran gewöhnen in die knie zu gehen hab ich die erfahrung gemacht. In dem moment wo man lockerer auf der line steht gehts deutlich besser.

Bei der 2. Session hab ich dann meine erste ca 11m line gelaufen, was relativ gut geklappt hat. Es geht also bis dahin doch recht schnell, was das ganze für neue leute sehr interessant macht da ein fortschritt eindeutig zu sehen ist.

Bin jetzt seit 2,5 wochen dabei, 15meter line, sitztstar, drehungen, aufspringen sind schon mit ner hohen erfolgsquote behaftet...
Ich bin derzeit fleißig am seitwärtsgehen üben und am seitwärts stehen, sowie an den ersten kleinen sprüngen. Was auch nicht so einfach zu sein scheint is so aufzusteigen wie mans wohl machen muss wenn man von ner highline gefallen ist, also aus dem hängen. Da gehen noch 9 von 10 versuchen schief ;)
I did it!
Solimo
50m Liner
 
Posts: 141
Joined: 10.10.2006, 17:38
Location: München

Postby Alex » 12.10.2006, 17:22

bei mir ist das a bissal komisch.. ich laufe nur ca 6,7 meter, danach wirds ganz schön happig. slacke aber bereits seit ... 4 monaten? klar, nie wirklich durchgehend, aber dennoch: ich kann rückwärtslaufen, mich drehen, drauf springen, etc.
Hab dann mal mit einer anderen slackline geslackt, um kam ÜBERHAUPT nicht zurecht. konnte keinen einzigen schritt gehen.
es scheint da wirklich verschiedene slack"qualitäten" zu geben, an die man sich erst einmal gewöhnen muss :)

lg
Alex
Low Liner
 
Posts: 34
Joined: 11.10.2006, 12:40
Location: München

Postby frankie » 12.10.2006, 18:41

genau, das gewöhnen ist der punkt. die länge der line und wie weit sie durchhängt und entsprechend slackt sind ja bei jeder line und teilweise sogar bei jedem aufbau verschieden. schwingt sie kurz, schwingt sie langsam, darauf muß man sich erst einmal einstellen. ich brauch da immer eine ganze weile, bis ich mich wieder aufs neue umgewöhnt hab.
User avatar
frankie
50m Liner
 
Posts: 141
Joined: 12.10.2006, 08:08
Location: Gaggenau

Postby eisenfinger » 12.10.2006, 23:41

Mich hats beim NRW Klettertreffen gepackt. Von da na wollte ich ne Line haben und das erste mal im Garten gespannt...
Nunja das war ernüchternd. Die Leine ist da so ca 12 m, nach ein Paar Versuchen konnte ich schon ein Paar Schritte.
Die Leine im Garten laufe ich jetzt durch und wenn ich die anders spanne ist das eine ganz andere hausnummer! Sind dann so 17m, aber die Schwingt total anders.

Jedesmal wenn ich auf der Leine stehe brauch ich erst eine Zeit um mich zu gewöhnen. Am Mittwoch- siehe die Bilder am See, haben wir erst ne kurze dann so 22m gespannt. Die lange leine war der Hammer. Nach einer Weile gehts dann und konnte 22 Schritte machen.

In die Hocke gehen kann ich schon und auf einem Bein "surfen" die drehung will einfach nicht klappen, denke mal ich werde mal andere Schuhe versuchen, meine Turnschuhe haben noppen- das ist doof.

Wenn ich so lese was Ihr alles könnt, mit springen und so, davon bin ich weit weg, glaub ich.

Aber man lernt schnell. Ein Freund, wo wir am Mittwoch am See waren hat das noch nie gemacht und nach ca 1-2 Std konnte der auf der langen Leine ( ! ) 12 Schritte machen :shock: - Hammer!
Slacken ist wie leben- trete nie daneben!
http://www.slackliner.de

Denkt an die Bäume und an unseren Sport- benutzt bitte einen Baumschutz
User avatar
eisenfinger
Site Admin
 
Posts: 933
Joined: 07.10.2006, 15:25
Location: Leverkusen

Postby Alex » 13.10.2006, 00:50

jep, viele haben talent, so manche nicht ;) Aber es lässt sich erlernen.
klar im vorteil sind wohl gleichgewichtssportler, a la skater, surfer, turner, etc.

Mich frustriert wie bereits gesagt, dass ich nicht mehr als 7 m durchgehen kann, obwohl kleine tricks wie rückwärts gehen, springen etc schon ganz gut klappen. kann natürlich wirklich an der slackline selbst liegen, dass man mit mehr schwingung eher zurecht kommt (oder ich pers.)

ist ja auch wursch :D spaß machts so oder so :]

lg
Alex
Low Liner
 
Posts: 34
Joined: 11.10.2006, 12:40
Location: München

Postby frankie » 13.10.2006, 09:15

eisenfinger wrote:...denke mal ich werde mal andere Schuhe versuchen, meine Turnschuhe haben noppen- das ist doof.


schuhe fand ich eigentlich von anfang an eher hinderlich. wobei bei steinigem untergrund wollt ich auch nicht barfuß abspringen. da sind wohl weiche anschmiegsame schuhe am besten, damit man noch bissl was von der line spürt.
User avatar
frankie
50m Liner
 
Posts: 141
Joined: 12.10.2006, 08:08
Location: Gaggenau

Next

Return to Gehen und andere Tricks

 


  • Related topics
    Replies
    Views
    Last post

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest