facebookyoutubepinterestplus.googletwitter
Social Login:

60-70m Longline

Alte Threads bis 11.9.2008 sind hier zu lesen.
Bitte hier allgemeine Anfragen zu Sets und Equipment einstellen.

Moderators: steilwandtaucher, eisenfinger

Re: 60-70m Longline

Postby seflue » 21.06.2009, 23:52

Slackpro verkauft dir ja auch kein "komplettes" Spannsystem, sondern einfach 'nen Kettenzug. Ich bezweifel, daß du damit die ca. 8m Spannweg, die du bei 'ner 100m Longline hast (Durchhang + Dehnung) komplett rausholen kannst. Daß hieße nämlich 8m Arbeitskette und wie schwer 8m Kette sind, kannst du dir vielleicht annähernd vorstellen.
Zum Thema Rollenflachenzug: Such einfach mal ein bißchen in den Foren, ich hab hier schon einiges zum Thema geschrieben. Und geh mal auf http://www.slackfest.de, dort ist irgendwo ein PDF, quasi die Referenzdoku zum Rollenflaschenzug verlinkt. Ich finde, wer Longlinen will, sollte sich schon ein bißchen mit der Thematik beschäftigen. Fertige Sets suggerieren nur, daß jeder einfach mal so von jetzt auf gleich Longlines beliebiger Länge spannen kann. Dem ist aber nicht so, denn das Ganze ist nicht ganz ungefährlich. Man sollte sich wirklich intensiv damit auseinandersetzen, Hintergrundwissen zum Material aneignen und dann vorsichtig an größere Längen rantasten.
User avatar
seflue
Highliner Probierer
 
Posts: 503
Joined: 16.02.2008, 23:46

Re: 60-70m Longline

Postby relet » 22.06.2009, 00:01

Stimmt so nicht. Slackpro verkauft Sets bis 100m.
Außerdem basiert das System darauf, daß man das Spannsystem aus dem Aufbau hinterher ausbauen kann. Es gibt also auf der Seite, auf der gespannt wird, ein (ich nenn es mal) Zugband und ein Lastband, zwischen denen man abwechseln kann. Man spannt also erst einmal mit dem Kettenzug, zieht das Lastband straff, und lastet dann um. Dann kann man den Kettenzug wieder auslassen, das Zugband kürzer ziehen und weiterspannen. Am Ende nimmt man den Kettenzug raus. Damit hängt zwischen den Bäumen dann nur noch begehbare Line.
relet
Kann schon Tricks
 
Posts: 97
Joined: 22.04.2009, 16:42

Re: 60-70m Longline

Postby andi » 08.07.2009, 14:07

um meine longlines zu spannen habe ich einen kettenzug von pfaff silberblau mit 8m kette. dafür muss man dann aber ca 350€ einrechnen.
Mit dem Kettenzug aufzubauen macht echt Spaß weil man alleine sehr schnell das ganze aufbauen kann.
Auf keinen Fall sollte man aber das Gewicht eines solchen ungetüms unterschätzen.
Ich transportiere den Kettenzug in einer ausgemusterten Granatenkiste: Das Einladen ins Auto mit hoher Ladekante macht da nicht wirklich fun :)

Wenn man den Thread bisher also zusammenfasst: Longlinen ist wohl nicht mehr ganz so billig wie das "normale" Slacken, da muss jeder selbst wissen was es einem Wert ist.
slacken in der gegend um rosenheim -> schreib eine pn
http://www.slackd.de - Slacken rund um Rosenheim
http://www.slackline-magazin.de - Das Slackline Magazin
andi
30m Durchgeher
 
Posts: 52
Joined: 30.04.2009, 22:13
Location: Rosenheim

Re: 60-70m Longline

Postby seflue » 08.07.2009, 16:43

350€ für 'nen Kettenzug? Aua ... damit is ja sogar der Preisvorteil dahin. Für 350€ kriegt man dann wirklich 'nen vernünftigen Rollenflaschenzug mit kugelgelagerten Rollen, Statikseil, Grigri und Ausrüstung für die Potenz.

@relet: Prinzipiell ist es ja auch möglich, den Flaschenzug rauszunehmen. Aber dazu ist man in der Regel zu faul. Und es stört ja auch nicht. In der Regel begrenzen niedrig hängende Äste und Zweige die Begehbarkeit einer Longline mehr als der Flaschenzug.
Und nur die Leine stimmt ja bei SlackPro auch nicht, den Buck haste ja immer noch drinhängen. Sicher, man kann drüberwegbalancieren, das funktioniert bei 'nem 5:1-Flaschenzug nicht. Aber wenn man das unbedingt will, kann man ihn ja wiegesagt rausnehmen - nur siegt hier bei mir die Bequemlichkeit, da Aufwand und Nutzen in keinem Verhältnis stehen.
User avatar
seflue
Highliner Probierer
 
Posts: 503
Joined: 16.02.2008, 23:46

Re: 60-70m Longline

Postby relet » 09.07.2009, 12:43

Oder für 260 Euro ein brauchbares Set inklusive Leine. ;)

Wenn man den Flaschenzug rausnimmt, bleiben auch ein Ring und zwei Linelocker hängen, oder? Irgendwo muß man den Zug ja kontern. Ich find da die Buck halt ganz nett, weil sie "unter" der Leine sitzt und man wirklich nur auf Band tritt. Der Spruch "nur die Leine" stimmt natürlich auch nur genau so weit.

Aber die Spots suche ich mir schon nach den Bäumen aus, und ob da Äste im Weg hängen. Wir haben zum Glück genügend Auswahl, daß das nicht sein muß.

Außerdem ist das so schön frustrierend, wenn man seine Line quasi durchgelaufen ist, und dann "nur noch" das kleine Stück bergauf muß, während man hinter sich nicht mehr sieht, wie die Leine schwingt. :D
relet
Kann schon Tricks
 
Posts: 97
Joined: 22.04.2009, 16:42

Re: 60-70m Longline

Postby seflue » 09.07.2009, 13:43

Da muß ich jetzt mal die Zwischenfrage stellen, bis zu welcher Belastung eigentlich der Kettenzug (bzw. die Arbeitskette) ausgelegt ist, die Slackpro verkauft. Wie hoch ist die?
User avatar
seflue
Highliner Probierer
 
Posts: 503
Joined: 16.02.2008, 23:46

Re: 60-70m Longline

Postby relet » 09.07.2009, 14:22

Der vom 100m-Set hat 1.5t Nennlast und 1.5m Kette (spielt ja beim Preis und Gewicht auch noch eine Rolle). Laut Specs übersetzt sich das zu maximal 23kg am Hebel.
Ich glaube, bei den kleineren Sets gibt's auch noch einen 750er.

Ich vermute mal, andi hat da auch noch nen dickeren, ooder? :D
relet
Kann schon Tricks
 
Posts: 97
Joined: 22.04.2009, 16:42

PreviousNext

Return to Allgemeines

 


  • Related topics
    Replies
    Views
    Last post

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest