facebookyoutubepinterestplus.googletwitter
Social Login:

Stabile Slackline gesucht

Gibbon, Slackstar, Slackline-tools, landcruising, elephant etc... Alle anderen Anbieter außer Slackliner.

Moderators: steilwandtaucher, eisenfinger

Stabile Slackline gesucht

Postby doghasso » 14.02.2011, 22:30

Ich habe vor, mir ne Slackstar 25 Meter/50mm breit, zu zulegen, weil ich meine heiss geliebte Gibbon Travelline, die ich immer für den kleinen Hunger zwischendurch dabei hatte, etwas überstrapaziert habe. Ich habe die mir eine Slackstar ausgeguckt, weil sie recht stabil aussieht. Hat jemand Erfahrung mit Stackstar-Lines und wie strapazierfähig sind die Lines, oder kann mir jemand etwas solides empfehlen, dass meinem ruhigen Gemüt von 95 Kilo im freien Flug standhält. Als sich meine Gibbon Travelline mit einem lauten Knall verabschiedete, hatte ich noch Glück gehabt, nicht von der Ratsche getroffen zu werden, so ein Stahlteil eitert gewohnheitsmässig schlecht raus.

Gruss Andy
doghasso
Anfänger
 
Posts: 7
Joined: 01.02.2011, 19:35

Re: Stabile Slackline gesucht

Postby slace » 15.02.2011, 16:44

Was genau ist denn kaputt gegangen?
Das Ratschen-Element oder die Line an sich?

Wenn es das Ratschenteil ist, lässt sich dies auch nicht bei anderen Lines vermeiden. Das ist der eindeutige Nachteil an der Ankerstich Befestigung. An der Schnittsstelle scheuern das BAnd direkt aneinander.

Von einem Slackstar Band würde ich abraten. Die haben für mein Empfinden den Charme eines Zurrgurtes..

Im 50 cm Bereich ist Gibbon spitze, bleib doch bei denen, oder probier Elephant Slacklines aus. Zu den Elephants kann cih allerdings nichts sagen, da ich sie noch nicht live erlebt habe ;)
__________________________________________________________

>> every day above ground is a good day <<
slace
Highliner Probierer
 
Posts: 357
Joined: 19.04.2009, 18:18
Location: Mainburg

Re: Stabile Slackline gesucht

Postby doghasso » 15.02.2011, 20:55

Hi slace,

bei meiner Gibbon ist das Band direkt hinter der Ratsche gerissen, direkt neben der Nahtstelle am Befestigungsbolzen der Ratsche. Mittlerweile habe ich im Internet schon rausbekommen, dass die Ratschen anderer Hersteller grösser dimensioniert sind als die Gibbon-Ratsche.
Ich habe von Anfang an vermieden, das Band der Line wie bei den meisten 2-teiligen Sets einfach irgendwie um den Baum zu würgen, weil ich mir als Maschinenbauer schon gedacht habe, dass sich das Band an rauher Baumrinde oder durch das Durchschlupfen durch Schlaufen selber durch die Bewegung beschädigen kann. Daher benutze ich auch seit meiner ersten Line immer Baumschlingen und Schäkel.
Dass die Slackstar-Lines den gewissen Charme eines Spanngurtes verbreiten, ist mir auch schon aufgefallen, jedoch erscheinen sie mir als Anfänger doch recht stabil und einfach in der Handhabung. Ich muss ja immerhin bedenken, wenn ich meine 90 Kilo Lebendgewicht auf die Line fliegen, sollte das Teil schon etwas stabiler sein wie meine heiss geliebte Gibbon.
Eine Gibbon werde ich mir auch wieder holen, für den kleinen Hunger zwischendurch auf dem nach Hauseweg von der Arbeit, nur werde ich der Gibbon in Zukunft nicht ganz so viel zumuten, wie meiner alten Gibbon.
doghasso
Anfänger
 
Posts: 7
Joined: 01.02.2011, 19:35

Re: Stabile Slackline gesucht

Postby tittli » 15.02.2011, 23:44

Soweit ich das sehe ist die Ratsche der Travelline kleiner als diejenigen der anderen Gibbon-Slacklines. Ich wiege ca. 100kg und springe auch ordentlich herum, und mit den Ratschen die ich kenne hatte ich noch nie Probleme. Weder mit der Classic-Gibbon, noch mit der Jibline, noch mit einer von Slackstar und auch nicht mit der Sigma-Ratsche von hier.

gruss
tittli
30m Durchgeher
 
Posts: 57
Joined: 08.01.2010, 00:58

Re: Stabile Slackline gesucht

Postby bernd » 19.03.2011, 11:46

Servus,
die Ratsche der Travelline kannst glaub ich schon in Einzelteile zerlegen, wenn du versucht diese mit dem Minitel festzubekommen.

Willst du die Line hauptsachlich zum Springen verwenden?

Bin persöhnlich auch kein Fan das Slackstar sachen.

Als Tip: bei Ankerstich-lines einfach die Schlaufe ein- oder zweimal durch die Ratsche (dort wo auch das Ankerstich-Band befestigt ist) fädeln, das es kürzer wird und dann in einen Schäkel einhängen - dann gibts das Problem mit dem Scheuern nicht. Oder eben gleich ne gescheite Langhebelratsche verwenden.
User avatar
bernd
Highliner Probierer
 
Posts: 548
Joined: 09.10.2007, 19:48
Location: München

Re: Stabile Slackline gesucht

Postby bertiger » 19.03.2011, 15:58

Das Problem bei den Ankerstich Slacklines ist das man aber nie genug Band an der Ratsche hat um ein zwei mal um dem Baum zu fädeln
Nicht wackeln -laufen !
bertiger
Highliner Probierer
 
Posts: 305
Joined: 15.10.2006, 10:04
Location: Dortmund

Re: Stabile Slackline gesucht

Postby slace » 19.03.2011, 16:37

Zwecks des Problems mit dem Ankerstich, letztens hatte jmd. vorgeschlagen alten Feuerwehrschlauch als Abdeckung der kritischen Stellen zu verwenden. Das soll optimal funktionieren.
__________________________________________________________

>> every day above ground is a good day <<
slace
Highliner Probierer
 
Posts: 357
Joined: 19.04.2009, 18:18
Location: Mainburg

Next

Return to Alle anderen

 


  • Related topics
    Replies
    Views
    Last post

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest