facebookyoutubepinterestplus.googletwitter
Social Login:

Slacktivity mit separatem Spannband

Gibbon, Slackstar, Slackline-tools, landcruising, elephant etc... Alle anderen Anbieter außer Slackliner.

Moderatoren: steilwandtaucher, eisenfinger

Re: Slacktivity mit separatem Spannband

Beitragvon potzi » 17.07.2012, 13:35

lekai hat geschrieben:Da hab ich andere Erfahrungen, die erreichbare Vorspannung ist stark von dem Band abhängig. Mit dem SLT Band geht es sehr schwer, da es eine rauhe Oberfläche hat und breit also viel Fläche.
Mit einem 25mm Band mit glatter Oberfläche ist es deutlich einfacher !!


hast du messungen oder Gefühl? Ich habe das mit Softn' Slack, Classic und 25mm Strong2 gemessen und der tatsächliche Unterschied war sehr klein, auch wenn es sich deutlich unterschiedlich angefühlt hat..

Wenn es um 25mm Spannbänder geht: Die beiden in den Slackring eingefädelten Bänder müssen natürlich gleich breit sein, damit sich nichts abquetscht bzw. abrutscht!

Highslides sind natürlich eine Option, die gibts bei Slackliner.de auf Anfrage anscheinend auch für Tools bänder.
potzi
Kann schon Tricks
 
Beiträge: 91
Registriert: 28.08.2008, 21:38

Re: Slacktivity mit separatem Spannband

Beitragvon lekai » 17.07.2012, 14:03

Ne gemessen habe ich nicht, aber die rauhe Oberfläche des Classic SLT wirkt sich defintiv ungünstig aus.
Ich habe kein SLT Band mehr, sonst würde ich das mal per Durchhang Methode messen.

Ich habe mit dem Slackpro Ankerband bis 65m aufgebaut, das ist mit dem SLT Classic als Spannband undenkbar.
lekai
Low Liner
 
Beiträge: 41
Registriert: 19.06.2010, 15:29
Wohnort: Kiel

Re: Slacktivity mit separatem Spannband

Beitragvon Jürgen » 17.07.2012, 14:39

Hi Leute,


vielen Dank für die guten Tipps !!!!

also müssten (ich will mich ja langsam steigern ;-) 25-30 m mit dem expressflaschenzug für's erste kein Problem sein,
bei 30-50m evtl. später dann mit Highslide/seilrolle nachrüsten, denke ich mal
Bauernflaschenzug:
hab' ich als Newbie ;-) schon gehört, aber keine genaue Vorstellung davon:
ist das ein normal gewickelter Flaschenzug (sozusagen das Gegenteil vom Ellington) ?
Hab' mal ein Abbauvideo gesehen, aber noch kein Aufbauvideo !?
Wann, in welcher Reihenfolge bzw. wie baut man den auf ?

VG aus dem schweinekalten Passau
Jürgen
Jürgen
Low Liner
 
Beiträge: 39
Registriert: 12.06.2012, 13:55

Re: Slacktivity mit separatem Spannband

Beitragvon mariner » 17.07.2012, 15:17

Slacken im Norden, der offene Slackline - Kalender

"Never underestimate the attraction of an one inch polyester line!"
mariner
Highliner Probierer
 
Beiträge: 484
Registriert: 23.03.2011, 12:32
Wohnort: Bamberg

Re: Slacktivity mit separatem Spannband

Beitragvon lekai » 17.07.2012, 15:20

ja das ist ein übereinander gewickelter Flaschenzug. Wobei man den zum ziehen unmöglich benutzen kann.
Bei 25 - 30m brauchst du den aber noch nicht.
Anleitungen müsstest du mit der Suchfunktion finden.
lekai
Low Liner
 
Beiträge: 41
Registriert: 19.06.2010, 15:29
Wohnort: Kiel

Re: Slacktivity mit separatem Spannband

Beitragvon Jürgen » 17.07.2012, 18:36

Danke allen, ein paar (fragen) hätt' ich noch:
potzi hat geschrieben:Wenn es um 25mm Spannbänder geht: Die beiden in den Slackring eingefädelten Bänder müssen natürlich gleich breit sein, damit sich nichts abquetscht bzw. abrutscht!


also, das ST-band ist ja 30mm breit, das besagte Spannband hätte nur 25mm,
hat das mal jemand ausprobiert , ob das nicht doch geht ?

vielen Dank auch für den Video-Link (Bauernflaschenzug):
so ganz checke ich das trotzdem noch nicht, wie ich das in Verbindung mit dem Slacktivity-Set nutzen soll, bin auch kein Kletterer, sodass die meisten Begriffe für mich noch bömische Dörfer sind ;-)
wenn ich das richtig verstanden habe, wird der Bauernflaschenzug schon vor dem eigentlichen Aufbau "zurechtgelegt", welches Band (ausrangierte Line habe ich noch nicht ;-)) würdet Ihr dafür empfehlen ?
Mit vernähter Endschlaufe oder ist das egal ?
könnte der Aufbau (mit dem Slacktivity-Set) dann so aussehen??:

-> Fixpunkt- Stahlring- Ellington (Ankerband slackpro alsSpannband)- Slackring- Line- Slackring- Bauernflaschenzug - Stahlring- Fixpunkt <-
hoffe, das war verständlich ;-)

VG Jürgen
Jürgen
Low Liner
 
Beiträge: 39
Registriert: 12.06.2012, 13:55

Re: Slacktivity mit separatem Spannband

Beitragvon mariner » 17.07.2012, 21:58

Alles was flach ist und ausreichend Bruchlast hat funktioniert. Durch die vielen Wicklungen hält das dann. Allerdings hab ich fest gestellt, dass nicht mehr als die inneren 4-5 Wicklungen wirklich Last tragen. Also sollte man nicht unter 10kN gehen und das ist schon knapp. Ich nutze auf der Baumseite den Haken aus dem Slackliner-Shop mit dem 2. Steg, so umgehe ich das im Blogbeitrag beschriebene Reibungsproblem. Auf der anderen Seite einen Schäkel, das Ganze setze ich auf die Seite mit der vernähten Schlaufe. Nach dem Abspannen wickel ich das Ganze gleich wieder auf und ab in den Rucksack.
Slacken im Norden, der offene Slackline - Kalender

"Never underestimate the attraction of an one inch polyester line!"
mariner
Highliner Probierer
 
Beiträge: 484
Registriert: 23.03.2011, 12:32
Wohnort: Bamberg

VorherigeNächste

Zurück zu Alle anderen

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste